Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Theater Ulm: ZEIT DER KANNIBALEN von Johannes Naber nach dem Drehbuch von Stefan WeiglTheater Ulm: ZEIT DER KANNIBALEN von Johannes Naber nach dem Drehbuch von...Theater Ulm: ZEIT DER...

Theater Ulm: ZEIT DER KANNIBALEN von Johannes Naber nach dem Drehbuch von Stefan Weigl

Premiere Samstag, 12. Januar 2019, 19.30 Uhr, Podium

Sie sind fies, sie sind schnell, sie sind gut. Zweite oder Dritte Welt, egal! Hauptsache, das Geschäft stimmt. Öllers und Niederländer kennen keine Skrupel, wenn es um Gewinnmaximierung im Auftrag der Company geht. Für die sind sie als Unternehmensberater weltweit unterwegs. Sie jetten von Einsatz zu Einsatz, ringsumher Armut, Chaos, Terror, doch solange sie in klimatisierten und abgeschotteten Hotels kaltblütig Geldtransfers, Investitionen und Firmenverlagerungen abwickeln können, sind sie mit sich im Reinen.

 

Klar, das ist kein Job für Philanthropen und Sozialromantiker, hier garantieren Zynismus, Arroganz und Härte bestmögliche Deals und den Karrieresprung. Doch der erhoffte Aufstieg in der Firmenhierarchie bleibt vorerst aus. Stattdessen stößt die mindestens ebenso ausgebuffte Bianca zum Team und verschärft die Konkurrenz. Und während in dem x-beliebigen schäbigen Schwellenland, in welchem sie sich zwangsweise profitbedingt aufhalten, ausgerechnet jetzt irgendein idiotischer Bürgerkrieg ausbricht, herrscht unter den Kollegen ein erbitterter Kampf um die Jobzukunft. Dialoge von ätzender Schärfe und ein sarkastischer Blick auf das globalisierte kapitalistische Wirtschaften – diese preisgewürdigten Qualitäten des Films bewahrt das Kammerspiel auch in der Theateradaption.

Inszenierung Jasper Brandis
AusstattungPetra Mollérus
DramaturgieDiane Ackermann
Regieassistenz & AbendspielleitungMoritz Vinke

Mit
Benedikt Paulun (Frank Öllers, Unternehmensberater)Maurizio Micksch (Kai Niederländer, Unternehmensberater)Nicola Schubert (Bianca März, Unternehmensberaterin)Fabian Gröver (Hotelpage)Franziska Maria Pößl (Singh, indischer Manager / Zimmermädchen)Gunther Nickles (John Schernikau, der neue Chef (per Videokonferenz))

20/01/19SOPodium
19.30
30/01/19MIPodium
19.30 P Mi Abo
09/02/19SAPodium
19.30

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑