Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Theater Ulm: KONSTELLATIONEN von Nick Payne Theater Ulm: KONSTELLATIONEN von Nick Payne Theater Ulm:...

Theater Ulm: KONSTELLATIONEN von Nick Payne

Premiere Samstag, 1. Juni 2019, 19.30 Uhr, Podium

Wenige Sekunden entscheiden! Schon beim ersten Aufeinandertreffen zweier Menschen genügen meist Augenblicke, um deren künftige Beziehung zu prägen. Findet ein Duo danach zwischenmenschlich zusammen, können immer wieder kurze Momente beeinflussen, in welche Richtung sich die Beziehung entwickelt. Oder, ob sie nach längerer oder kürzerer Zeit beendet sein wird.

 

Copyright: Jean-Marc Turmes

Um diesen Umstand und die Wichtigkeit vermeintlich kleiner Auslöser weiß auch die Quantenphysikerin Marianne, als sie auf einer Grillparty Imker Roland kennenlernt: Jedes geäußerte oder vermiedene Wort zwischen den beiden hat Einfluss auf ihre Zukunft und kann eine längere Unterhaltung, eine Affäre, eine Liebesbeziehung oder ein Zusammenleben bis zum Tod jeweils ermöglichen oder verhindern.

Der britische Dramatiker Nick Payne lässt uns überaus feinsinnig an unterschiedlichen Zweier-Konstellationen teilhaben und zeigt an seinen beiden ›Versuchsobjekten‹ innerhalb der Partnerschaft immer wieder, was (nicht) wäre, wenn...

Deutsch von Corinna Brocher

Inszenierung Jessica Sonia Cremer
Ausstattung Susanne Harnisch
Dramaturgie Dr. Christian Katzschmann
Regieassistenz, Abendspielleitung & Inspizienz Moritz Vinke
Regieassistenz Mirjam Morlok

Mit
Tini Prüfert (Marianne) Markus Hottgenroth (Roland)

Soirée Dienstag, 28. Mai 2019, 19.30 Uhr, Aegis Litetratur, Breite Gasse 2, 89073 Ulm
Premiere Samstag, 1. Juni 2019, 19.30 Uhr, Podium

05/06/19 MI Podium
19.30
06/06/19 DO Podium
19.30
23/06/19 SO Podium
19.30
28/06/19 FR Podium
19.30
30/06/19 SO Podium
19.30
03/07/19 MI Podium
19.30
12/07/19 FR Podium
19.30
17/07/19 MI Podium
19.30
19/07/19 FR Podium
19.30

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑