Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Theaterfestival FAVORITEN 2016 in DortmundTheaterfestival FAVORITEN 2016 in DortmundTheaterfestival...

Theaterfestival FAVORITEN 2016 in Dortmund

+++ 23. September - 02. Oktober 2016 +++

 

Im Hauptprogramm zeigt FAVORITEN 2016 bemerkenswerte Arbeiten der frei produzierenden Darstellenden Künste NRW, die sich mit sozialen und urbanen Kontexten befassen und alltägliche Inszenierungen wiederum inszenieren. Von Sprech- und Kindertheater über Performance und Tanz bis zu Installation. , die tricksen und das Publikum zum Tricksen animieren. Außerdem produziert FAVORITEN 2016 Arbeiten von regionalen freien Gruppen.

 

Das Dortmunder Unionviertel verwandelt sich in ein gigantisches Theaterhaus. Zu sehen gibt es über zwanzig Produktionen, darunter fünf Premieren, sowie „blendende“ Specials. Mit dabei sind unter anderem so erfolgreiche Kompanien wie Monster Truck, Renegade, Hofmann&Lindholm, Ben J. Riepe oder Jérôme Bel im Hauptprogramm, aber auch vielversprechende Neuentdeckungen wie beispielsweise die mix-abled Performance-Kompanie dorisdean aus Bochum. Projekte von Geheimagentur, matthaei & konsorten sowie ein neuer Film von René Pollesch setzten ganz im Sinne des Mottos Blendwerke! Akzente. Bei den Produktionen dreht sich alles um große Täuschungen und kleine Fälschungen, um die vielen Formen von Lügen, denen wir in unseren städtischen Gesellschaften ausgesetzt sind – oder uns selbst aussetzen.

 

Holger Bergmann (Künstlerischer Leiter) und Jörg Albrecht (Dramaturg) zeigen mit ihrer heterogenen Auswahl, wie vielfältig die Szene der Freien Theater in NRW aufgestellt ist. Dies spiegelt sich auch in der programmatischen Bandbreite – vom ganz klassischen Sprechtheater bis hin zu aufgelösten Formen und Performances – wider. „Heute denkt man kein Konzept mehr von oben nach unten“, sagt Albrecht. Vielmehr gehe es darum, in einen Dialog mit der Stadt zu treten. Was macht Dortmund aus? Was kann Theater leisten? Die Antwort von Holger Bergmann ist dynamisch: „Wir wollen eine Turbulenz im Viertel erzeugen, damit sich Leute begegnen, die sich sonst nicht begegnen würden“. Die Umsetzung dieser Idee ist ebenso konsequent wie überraschend: So wird das Festivalzentrum ein nostalgischer Autoscooter sein, der auf dem Parkplatz hinter dem Dortmunder U stehen wird. Selbstbestimmt geht es vorwärts, rückwärts und im Kreis. Bis es einem schwindelig wird.

 

Ab sofort gibt es auf www.favoriten2016.de alle Infos zum Programm.

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑