Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Theater&Philharmonie Thüringen: „MIT LEEREM KOPF nickt es sich leichter!“Theater&Philharmonie Thüringen: „MIT LEEREM KOPF nickt es sich leichter!“Theater&Philharmonie...

Theater&Philharmonie Thüringen: „MIT LEEREM KOPF nickt es sich leichter!“

Ein Projekt zum Thema Freiheit

Premiere 11. Juni, 21.00 Uhr im Innenhof des Landestheaters Altenburg (Eingang Seckendorffsches Palais / Brühl).

 

„Die Freiheit der Person ist unverletzlich. In diese Rechte darf nur auf Grund eines Gesetzes eingegriffen werden.“ So steht im Artikel 2 Absatz 2 des Grundgesetzes der Bundesrepublik Deutschland.

Welche Eigenverantwortung sollen und müssen wir tragen, um Unmündigkeit abzulegen und, im Kantschen Sinne, uns unseres eigenen Verstandes ohne fremde Hilfe zu bedienen und ist dies in einer Welt, in der wir einer ständigen unterbewussten Beeinflussung unterliegen, überhaupt noch möglich? Wie weit darf dabei unsere Freiheit gehen und wann beschränken wir die Freiheit unseres gegenüber? Ein Thema, das sicher alle, aber vor allem Jugendliche bei der Suche nach ihrem Platz in der Gesellschaft angeht.

 

Ein Projekt von „JugendTheARTerWelt“ e.V. mit Jugendlichen für Jugendliche. Die Akteure sind 16 Jugendliche im Alter von 14 bis 22 Jahren aus Altenburg und Umgebung, die sich mit dem Thema Freiheit heute beschäftigen wollen. Dazu werden sie sich mit zwei berühmten Werken der Weltliteratur auseinandersetzen: „Der Herr der Fliegen“ und „A Clockwork Orange“.

 

Das Projekt wird mit Unterstützung von Theater&Philharmonie Thüringen und Innova realisiert. Finanziell gefördert wurde es vom Kultusministerium, der LAG Spiel und Theater und der Stadt Altenburg. Die Regie haben zwei Schauspieler von Theater&Philharmonie Thüringen übernommen: bei „Der Herr der Fliegen“ nach dem Roman von William Golding ist es Alexander Flache. Martin Andreas Greif setzt „A Clockwork Orange“ nach dem Roman von Anthony Burgess in Szene.

 

Karten sind an der Theaterkasse (03447/585161) erhältlich oder online buchbar www.tpthueringen.de

 

 

 

 

Weitere Aufführungen am 12., 13. und 14. Juni 2009.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Karten sind an der Theaterkasse (03447/585161) erhältlich oder online buchbar www.tpthueringen.de

 

.

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑