Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Theater&Philharmonie Thüringen: THEATERFEUERWEHR – Erste Hilfe für Brennpunktthemen in der SchuleTheater&Philharmonie Thüringen: THEATERFEUERWEHR – Erste Hilfe für...Theater&Philharmonie...

Theater&Philharmonie Thüringen: THEATERFEUERWEHR – Erste Hilfe für Brennpunktthemen in der Schule

Start im Oktober 2012! Im Rahmen des lokalen Aktionsplans Gera 2012 „Toleranz fördern – Kompetenz stärken“ rufen Puppentheater und TheaterFABRIK von Theater&Philharmonie Thüringen gemeinsam mit den Kooperationspartnern Schlupfwinkel und Sorgentelefon e.V. Gera und dem Kinderschutzbund das Projekt THEATERFEUERWEHR – Erste Hilfe für Brennpunktthemen in der Schule ins Leben und wenden sich damit an Kinder zwischen 8 und 12 Jahren. Die Klassenstufen 3 bis 6 aller Schultypen können die THEATERFEUERWEHR rufen, wenn es bei ihnen brennt.

 

Zu den „Brennpunktthemen“ Rassismus, Mobbing und Zivilcourage werden Szenen für das Genre Puppentheater entwickelt. Die Leiterin des Puppentheaters Sabine Schramm und Theaterpädagoge Peter Przetak haben dieses Projekt initiiert.

 

Die kurzen Szenen von maximal 20 Minuten werden einen themenbezogenen Konflikt vorstellen, der die Schüler animieren soll zu dem jeweiligen Thema, das aus einem anderen, für sie auch neuen Blickwinkel beleuchtet wird, persönlich Stellung zu beziehen.

 

Im Anschluss an die künstlerische Darbietung wird der Theaterpädagoge Peter Przetak mit den Schülern zum jeweiligen Brennpunkt 60 Minuten, sowohl inhaltlich als auch mit Elementen der praktischen Theaterpädagogik arbeiten. Er wird die Schüler mit ihrer eigenen Sichtweise, aber auch mit neuen und ungewohnten Gedanken konfrontieren.

 

Die Theaterfeuerwehr versteht sich als Erste-Hilfe-Maßnahme, die bei Bedarf von jeder Schule bestellt werden kann, Lehrern bei aktuellen Konflikten in der Schule professionelle Unterstützung gibt und den Schülern die Möglichkeit, durch die Abstraktion der Puppenspielkunst leichter in ein „Tabuthema“ einzusteigen als es bloße Worte vermögen.

 

Jede Schule in Gera wird eine sogenannte „Menükarte“ erhalten. Über diese Karte kann sie mit dem Theater in Verbindung treten und ihre Bestellung zum jeweiligen Brennpunkt aufgeben. Zeitnah wird die Theaterfeuerwehr zum bestellten Brennpunkt erste Hilfe leisten!

 

Die Texte für die Szenen verfasst Peter Przetak, Regie führt Stefan Wey, für Bühnenbild und Kostüme zeichnet Marlis Wey verantwortlich. Die Proben im Puppentheater Gera mit den Puppenspielerinnen Marcella von Jan und Lys Schubert sowie Mario Binkowski aus der TheaterFABRIK haben begonnen. Der Startschuss für die THEATERFEUERWEHR fällt im Oktober 2012!

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑