Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Theaterpreis "Der Faust": Die Gewinnerinnen und GewinnerTheaterpreis "Der Faust": Die Gewinnerinnen und GewinnerTheaterpreis "Der...

Theaterpreis "Der Faust": Die Gewinnerinnen und Gewinner

November 2020

Der Deutsche Theaterpreis DER FAUST ist ein Preis der Theater und ihrer Träger für ihre Künstlerinnen und Künstler. Er wird seit 2006 vom Deutschen Bühnenverein in Kooperation mit den Bundesländern, der Kulturstiftung der Länder und der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste vergeben.

 

Copyright: Deutscher Bühnenverein

Jedes Jahr werden mit dem nicht dotierten, aber prestigeträchtigen Preis die besten Regisseurinnen,

Schauspieler

, Choreographinnen und Bühnenbildner geehrt. Veranstaltet und gefördert wird der Preis durch die Kulturstiftung der Länder, die Deutsche Akademie der Darstellenden Künste und den Deutschen Bühnenverein.
Die Gewinnerinnen und Gewinner:

    Kategorie "Regie Schauspiel" an Ewelina Marciniak für "Der Boxer" am Thalia Theater Hamburg.
    Kategorie "Darstellerin/Darsteller Schauspiel": Astrid Meyerfeldt als Mary Tyrone in "Eines langen Tages Reise in die Nacht", Schauspiel Köln
    Kategorie "Regie Musiktheater": Martin G. Berger für "Ariadne auf Naxos", Deutsches Nationaltheater und Staatskapelle Weimar
    Kategorie "Sängerdarstellerin/Sängerdarsteller Musiktheater": Patrick Zielke als Baron Ochs in "Der Rosenkavalier", Theater Bremen
    Kategorie "Choreografie": Bryan Arias für "29 May 1913", Hessisches Staatsballett Darmstadt/Wiesbaden. Im Rahmen des Doppeltanzabends "Le sacre du printemps"
    Kategorie "Darstellerin/Darsteller Tanz": Lucy Wilke / Pawel Duduś für "Scores that shaped our friendship", Tanztendenz München / Schwere Reiter
    Kategorie "Regie Kinder- und Jugendtheater" Antje Pfundtner für "Ich bin nicht Du", Junges Theater Bremen MOKS

Übertragung online im Netz
Vergeben wird "Der Faust" an wechselnden Orten, in diesem Jahr übernahm Hannover die Regie. Und das im wahrsten Sinne des Wortes: Denn statt einer prunkvollen Gala wurde auf verschiedenen Internet-Plattformen - unter anderem beim Staatstheater Hannover - ein vorab aufgezeichnetes Preisverleihungs-Video veröffentlicht. An dieser Stelle können Sie es sich noch einmal
ansehen

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑