Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Verleihung des Boy-Gobert-Preises 2020 an Josefine IsraelVerleihung des Boy-Gobert-Preises 2020 an Josefine IsraelVerleihung des...

Verleihung des Boy-Gobert-Preises 2020 an Josefine Israel

am Sonntag, 29. November, um 11 Uhr im Livestream aus dem Thalia Theater Hamburg

Die Körber-Stiftung verleiht den mit 10.000 Euro dotierten Boy-Gobert-Preis an Josefine Israel. Die 29-jährige Schauspielerin, die seit der Spielzeit 2015/2016 Ensemblemitglied am Deutschen Schauspielhaus Hamburg ist, erhält die Auszeichnung als herausragende Nachwuchsschauspielerin.

 

Wegen der Maßnahmen zur Eindämmung der Coronavirus-Pandemie kann unsere traditionelle Matinée in diesem Jahr leider nicht als Publikumsveranstaltung stattfinden. Sie sind jedoch eingeladen, der Bühnenshow, den Gesprächsrunden und filmischen Beiträgen per Livestream zu folgen:

Verleihung des Boy-Gobert-Preises
am Sonntag, 29. November, um 11 Uhr
im Livestream aus dem Thalia Theater

Gäste der Matinee sind neben der Preisträgerin und ihren Kolleginnen und Kollegen auch Dr. Carsten Brosda, Senator für Kultur und Medien, die Schauspielerin Lina Beckmann als Laudatorin, Schauspielhaus-Intendantin Karin Beier, der Juryvorsitzende Burghart Klaußner sowie Thalia-Intendant Joachim Lux. Dr. Lothar Dittmer, Vorsitzender des Vorstands der Körber-Stiftung, wird den Preis überreichen.

40 Jahre Boy-Gobert-Preis
Seit 1981 verleiht die Körber-Stiftung jährlich den renommierten Boy-Gobert-Preis an junge, herausragende Schauspielerinnen und Schauspieler an Hamburger Bühnen. Ziel ist es, sie am Anfang ihrer Laufbahn zu unterstützen. Bisherige Preisträgerinnen und Preisträger sind unter anderen Ulrich Tukur, Martin Wuttke, Susanne Wolff, Hans Löw, Gala Othero Winter sowie Merlin Sandmeyer.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑