Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Theatersport Weltmeisterschaft 2006 im Pavillon Hannover! Theatersport Weltmeisterschaft 2006 im Pavillon Hannover! Theatersport...

Theatersport Weltmeisterschaft 2006 im Pavillon Hannover!

Pavillon, Lister Meile 4, 30161 Hannover: Eröffnung des Theatersport WM Studios im Pavillon. 3 Wochen vor dem Start der Theatersport WM startet am Mittwoch den 7. Juni 2006 um 18.30 Uhr das “Bohème & Bohei WM -Studio“ im Schaufenster im Pavillon mit einer Eröffnungsparty.

 

Immer wieder zur “Happy Hour“ (18.30 -19.30) präsentieren “Bohème & Bohei“ Appetithäppchen zur Theatersport WM! Eine kurzweilige Mischung aus Stand ups, Interviews und Infos vertreiben den Passanten vor dem Schaufenster im Pavillon die Warte-Zeit. Über eine Gegensprechanlage können die interessierten Passanten mit den Akteuren reden und an einem Quiz teilnehmen, bei dem es u.a. die begehrten Karten für die Theatersport WM im Pavillon zu gewinnen gibt.

 

Am Eröffnungstag wird der marokkanische Maler Hassan Jamil anwesend sein.

Hassan Jamil ist einer der Maler, die am 01. Juli bei der Veranstaltung im Rahmen der Theatersport WM “Artsports“, dem interdisziplinären Künstlerwettstreit mit auf der Bühne stehen und dessen Werke vom 9.6. - 9.7. im Cafe Mezzo ausgestellt werden.

 

Am Samstag 01. Juli 2006 präsentieren wir Ihnen Artsports - ein innovatives und höchst kreatives Improtheater-Format - Made in Hannover! Ein interdisziplinärer kreativer Wettstreit zwischen Malern und Musikern, Schauspielern und Dichtern.

Hundebellen im Museum, Orgeln als Schauspieler, gesungene Bilder - Kurt Schwitters pflegte in Hannover einst fröhlich und grenzenlos die Verknüpfung unterschiedlichster Kunstformen und Ideen. Eine tiefe Verbeugung davor ist Artsports - Lyriker, Maler, Schauspieler und Musiker wetteifern gnadenlos um die Gunst des Publikums. Das ganze gipfelt in einem spontanen, gemeinsamen Bühnenwerk aller Beteiligten! Mit dabei: Hannovers Literatur-crème, Malern aus Marokko, Preisträgermusikantinnen und Bohème & Bohei.

 

Am Sonntag den 02. Juli 2006 ist dann das Spiel der Mannschaften Russland : Simbabwe zu sehen. Russland spielt schon zum zweiten Mal in Hannover und diesmal gegen einen großen Unbekannten in diesem Turnier: Zimbabwe! Wer wird das Publikum mehr begeistern? Das Team aus dem kühlen Osten oder die Mannschaft aus dem warmen Süden?

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑