Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Thomas Bockelmann bleibt bis 2021 Intendant des Staatstheaters KasselThomas Bockelmann bleibt bis 2021 Intendant des Staatstheaters KasselThomas Bockelmann bleibt...

Thomas Bockelmann bleibt bis 2021 Intendant des Staatstheaters Kassel

Der bisher bis 2020 befristete Vertrag des Intendanten des Staatstheaters Kassel, Thomas Bockelmann, wird bis August 2021 verlängert. Thomas Bockelmann will sich von seinem Kasseler Publikum mit Richard Wagners Operntetralogie „Der Ring des Nibelungen“ in der Regie von Markus Dietz verabschieden, die über mehrere Spielzeiten erarbeitet wird.

Hintergrund der Vertragsverlängerung ist die Planung eines großen Wagner-Opernprojektes ab 2018 unter der musikalischen Leitung des neuen Generalmusikdirektors Francesco Angelico, das sich über mehrere Spielzeiten bis ins Jahr 2021 erstrecken soll.

 

Seit dem Jahr 2004 leitet Thomas Bockelmann als Intendant das Drei-Sparten-Haus. Neben einem Schwerpunkt auf zeitgenössischen Stücken enthält der Spielplan regelmäßig ein breitgefächertes klassisches Repertoire und theaterpädagogische Programme des Kinder- und Jugendtheaters.

 

Schauplatz der Produktionen ist nicht nur das Theatergebäude am Friedrichsplatz, sondern sind auch alternative und innovative Standorte, die Zuschauerinnen und Zuschauer über das klassische Theaterpublikum hinaus ansprechen. In der Spielzeit 2015/2016 war das Staatstheater Kassel zum Berliner Theatertreffen eingeladen.

 

Mit der Suche einer Nachfolge für Thomas Bockelmann soll im Laufe des nächsten Jahres begonnen werden.

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑