Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Tobias Wellemeyer bleibt bis 2018 Intendant des Hans Otto Theaters PotsdamTobias Wellemeyer bleibt bis 2018 Intendant des Hans Otto Theaters PotsdamTobias Wellemeyer bleibt...

Tobias Wellemeyer bleibt bis 2018 Intendant des Hans Otto Theaters Potsdam

Tobias Wellemeyer bleibt über seine erste Amtszeit hinaus weitere vier Jahre bis Ende der Spielzeit 2017/18 Intendant des Hans Otto Theaters Potsdam. Seit 2009 leitet Tobias Wellemeyer das Hans Otto Theater, sein Vertrag war mit einer Laufzeit von fünf Jahren zunächst bis Juli 2014 geschlossen worden.

Tobias Wellemeyer ist Jahrgang 1961. Der gebürtige Dresdner studierte Theaterwissenschaft in Leipzig. Von 1989 bis 2001 war er als Regisseur am Staatsschauspiel Dresden tätig. Von 2001 bis 2004 war er Intendant der Freien Kammerspiele Magdeburg, von 2004 bis 2009 Generalintendant des Magdeburger Dreispartenhauses mit den Spielstätten Oper Magdeburg und Schauspiel Magdeburg. Er realisierte zahlreiche Inszenierungen im Schauspiel und im Musiktheater. 2009 wurde er mit dem Deutschen Kritikerpreis in der Sparte Theater ausgezeichnet. Tobias Wellemeyer ist seit 2009 Mitglied der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste Bensheim und Vorstandsmitglied der Intendantengruppe im Deutschen Bühnenverein.

 

Seit 2009 ist er Intendant des Hans Otto Theaters Potsdam. Unter seiner künstlerischen Leitung inszenierten dort seither Regisseure wie Markus Dietz, Matthias Brenner, Peter Kube, Annette Pullen, Andreas Rehschuh, Lukas Langhoff, Bruno Cathomas, Sascha Hawemann, Clemens Bechtel, Julia Hölscher, Alexander Riemenschneider, Barbara Bürk, Niklas Ritter, Stefan Otteni, Tina Engel, Isabel Osthues, Philippe Besson, Ingo Berk, Jutta Hoffmann, Michael Talke, Alexander Nerlich und andere.

Tobias Wellemeyer erarbeitete in Potsdam u. a. „Die Wildente“ von Henrik Ibsen, „Das weite Land“ von Arthur Schnitzler, „Der Turm“ nach Uwe Tellkamp, „Volpone“ von Ben Jonson, „Schach von Wuthenow“ nach Theodor Fontane (Uraufführung), „Krebsstation“ nach Alexander Solschenizyn (Uraufführung), „Drei Mal Leben“ von Yasmina Reza und „Das Wintermärchen“ von William Shakespeare. Im April kommt seine Aufführung „Alle sechzehn Jahre im Sommer“ von John von Düffel heraus.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑