Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Tödliche Mutprobe in HeilbronnTödliche Mutprobe in HeilbronnTödliche Mutprobe in...

Tödliche Mutprobe in Heilbronn

Das Jugendstück "Stones" kommt am Samstag, 14. Januar 2006, in den Kammerspielen des Theaters Heilbronn zur Premiere

 

Am Samstag, 14. Januar 2006, 20 Uhr, Kammerspiele, kommt mit dem Jugendstück "Stones" von Tom Lycos und Stefo Nantsou die erste Produktion des Theaters Heilbronn im neuen Jahr zur Premiere:

Die Freundschaft der beiden Heranwachsenden Diesel und Flo lebt von der gegenseitigen Herausforderung. Immer wieder stachelt Diesel (Sebastian Gerasch) den jüngeren Flo (Benjamin Hille) dazu an, seinen Mut unter Beweis zu stellen. Um nicht als "Loser" zu gelten, macht Flo mit - so lange, bis eines Tages ein Mensch ums Leben kommt, als die beiden Jungen "aus Spaß" Steine von einer Autobahnbrücke werfen ... Die Handlung des 2001 in Deutschland erstaufgeführten "Stones" geht auf eine wahre Geschichte zurück: In Australien warfen 1994 zwei Jugendliche Steine auf fahrende Wagen und töteten dabei einen Menschen. Wenig später wurden sie des Mordes angeklagt. Auch hierzulande sind derartige Vorgänge Realität und in den Medien vielfach präsent. Michael Miensopust, der am Theater Heilbronn zuletzt für die Regie des Kinderstücks "Saffran und Krump" verantwortlich zeichnete und darüber hinaus als Schauspieler regelmäßig

in den Kammerspielen auf der Bühne steht, befragt in seiner jugendgerechten Inszenierung auch die Gesellschaft nach Halt und Richtung der Jugendlichen von heute: Wie lernen Heranwachsende zwischen Recht und Unrecht, Wagemut und gefährlichem Tun zu unterscheiden? "Stones" ist ein Stück für junge Menschen ab 12 Jahren und Erwachsene.

 

"STONES"

von Tom Lycos und Stefo Nantsou

Premiere am Samstag, 14. Januar 2006, 20 Uhr, Kammerspiele

Inszenierung: Michael Miensopust; Ausstattung: Thomas Pekny; Dramaturgie: Martina Michelsen

Mit: Sebastian Gerasch und Benjamin Hille als die Jungen "Diesel" und "Flo" sowie als ermittelnde Polizisten "Rottner" und "Quandt"

Weitere Vorstellungen im Januar: 16. und 23.1., jeweils 10 Uhr, 24.1., 20 Uhr, (um 19.40 "Schauspielführer live" mit der Produktionsdramaturgin)

Karten/Information: 07131.56 3001

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ausbruch mit Jacke - Gelungener Saisonstart im Theater Pfütze in Nürnberg mit Christina Gegenbauers Dramatisierung „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“

Wenn es während der Vorstellung unwichtig wird, für welche Zielgruppe eine Theaterproduktion gemacht wurde, ist das immer ein gutes Zeichen. Mit „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“ nach dem…

Von: Stephan Knies

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑