Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Tombeil bleibt Intendant am Schauspiel EssenTombeil bleibt Intendant am Schauspiel EssenTombeil bleibt Intendant...

Tombeil bleibt Intendant am Schauspiel Essen

Christian Tombeil bleibt bis 2020 Intendant am Schauspiel Essen. Der Aufsichtsrat der Theater und Philharmonie Essen (TUP) hat dem 48-Jährigen für weitere fünf Jahre das Vertrauen ausgesprochen. Tombeil, der seit 2010 die Schauspielsparte der TUP leitet, war in den vergangenen drei Spielzeiten sowohl künstlerisch als auch beim Zuschauerzuspruch sehr erfolgreich.

So wurde das Schauspiel Essen in diesem und auch im letzten Jahr zum NRW-Theatertreffen eingeladen: Mit der Jelinek-Inszenierung „Ulrike Maria Stuart“ von Hermann Schmidt-Rahmer gewann das Ensemble 2012 in Oberhausen den ersten Preis. Auch beim Publikum kamen die Inszenierungen bestens an: Im Grillo-Theater lag die Platzauslastung in der zurückliegenden Saison 2012/2013 bei 84%.

 

Ganz besonders würdigte der Aufsichtsrat Tombeils außerordentliches Wirken in der Stadtgesellschaft: Mit Bürger-Projekten wir „Balls – Fußball ist unser Leben“, „Heim.Spiel.Essen“ oder auch der Produktion „Pornoladen – Aus dem Unterleib der Stadt“ wurden Kooperationen mit sozialen, karitativen und anderen gesellschaftlich relevanten Einrichtungen und Institutionen in Essen und über die Grenzen der Stadt hinaus eingegangen, was die Rolle des Theaters als wichtiger Ort der Kommunikation und der Auseinandersetzung mit aktuellen Themen verstärkt habe. Hierzu zählen auch die Essener Autorentage „Stück auf!“.

 

Der Ausbau der Kinder- und Jugendarbeit am Schauspiel sowie Tombeils Engagement beim weiteren Zusammenrücken der fünf Sparten der Theater und Philharmonie Essen wurden vom Aufsichtsrats als enorme Verdienste seiner Arbeit in den zurückliegenden drei Jahre herausgestellt.

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑