Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Top Dogs" von Urs Widmer - Stadttheater Fürth"Top Dogs" von Urs Widmer - Stadttheater Fürth"Top Dogs" von Urs...

"Top Dogs" von Urs Widmer - Stadttheater Fürth

Premiere 11.10.2018, 20:00, Kulturforum Fürth, Große Halle

„Top Dogs“ ist ein Schauspiel des Schweizer Schriftstellers Urs Widmer, der 2014 den Jakob-Wassermann-Literaturpreis der Stadt Fürth für sein Gesamtwerk erhielt. Das Stück zeigt auf, wie im Rahmen der globalen freien Marktwirtschaft des 21. Jahrhunderts, Arbeitskräfte wegrationalisiert werden. Nicht „Underdogs“, sondern „Top Dogs“ – Spitzenmanager, die im Zuge der global bedingten Umstrukturierung ihren hochdotierten Job verloren haben und sich nun in einem Outplacement-Büro wiederfinden zur gemeinsamen Schockabfederung und beruflichen Re-Integration. „Business, das ist Krieg, Blut und Tränen!“

 

Die „Titelhelden“ sind hochbezahlte, beruflich wie privat gestresste Manager, die urplötzlich ebenso auf die Straße gesetzt worden sind wie andere, weniger gut bezahlte und sicherlich auch nicht so komfortabel abgesicherte Arbeitnehmer. Auch Spitzenmanager sind Humankapital – nur eine Ressource – und können ihren Zuständigkeitsbereich verlieren, aufgrund der von ihnen selbst forcierten Suche nach Möglichkeiten der Optimierung.

Kein Kleine-Leute-Stück – ein Königsdrama im Haifischbecken. Ein Paradigmenwechsel mit Blickverschiebung. An- und Einsichten – beklemmend, witzig und ein wenig „Sozial-Schadenfreude“ – auf dass einem das Lachen im Hals gefriere. Eine ausrangierte Elite lernt in aber-witzigen Spielszenen, was sie den Underdogs jahrelang über ihren Designerschreibtisch süffisant verkauft hat: Scheitern als Chance sehen und die „Freisetzung“ vom Arbeitsmarkt als reizvolle Optimierung der beruflichen Weiterentwicklung begreifen!

Produktion Ensemblebühne Fürther Bagaasch/Stadttheater Fürth

Inszenierung:
Ute Weiherer
Bühne:
Christian van Loock, Ute Weiherer
Kostüme:
Ute Weiherer

mit Rike Frohberger, Tatjana Grumbach, Ursula Hähner, Karsten Kunde, Jörg Scheiring, Uwe
Weiherer, Bert-Peter Wendt

Weitere Termine

    12.10.2018
    20:00
    Kulturforum Fürth, Große Halle
   
    13.10.2018
    20:00
    Kulturforum Fürth, Große Halle
   
    14.10.2018
    16:00
    Kulturforum Fürth, Große Halle
   
    18.10.2018
    20:00
    Kulturforum Fürth, Große Halle
   
    19.10.2018
    20:00
    Kulturforum Fürth, Große Halle
 
    20.10.2018
    20:00
    Kulturforum Fürth, Große Halle
    
    21.10.2018
    16:00
    Kulturforum Fürth, Große Halle
  

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritikenund theaterrelevante Beiträge.

 

Hintergrundbild der Seite
Top ↑