Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Ulrike Meinhof" - Choreografisches Theater von Johann Kresnik - Staatstheater Darmstadt"Ulrike Meinhof" - Choreografisches Theater von Johann Kresnik -..."Ulrike Meinhof" -...

"Ulrike Meinhof" - Choreografisches Theater von Johann Kresnik - Staatstheater Darmstadt

Premiere 5. November 2010 | 19.30 Uhr | Kleines Haus

 

Auch heute, Jahrzehnte nach ihrem Tod, ist das Interesse für das Phänomen Ulrike Meinhof ungebrochen. Die zahlreichen Widersprüche ihres Lebensweges begründeten den Mythos:

christlich erzogene Bürgertochter, Intellektuelle, erfolgreiche Journalistin, Mutter und Herausgebergattin, schließlich verhasste Terroristin und Staatsfeindin Nummer Eins. In drei Stationen porträtiert Johann Kresnik die Geschichte der deutschen Terroristin und zeichnet ihren Lebens-weg nach. In einem Ausblick auf die Gegenwart sieht sich Ulrike Meinhof in die Fast-Food-Gesellschaft der wiedervereinigten Bundesrepublik in den 90er Jah-ren versetzt.

 

Beispielhaft hinterfragt das Schicksal Meinhofs den Zustand einer deutschen Nachkriegsgesellschaft, in der die Wohlstandsmentalität des "wir-sind-wieder-wer", der politische Stillstand, die Weigerung der Auseinandersetzung mit der nationalsozialistischen Vergangenheit und die amerikanische Konsumorientierung schließlich eine ganze Studentengeneration auf die Straße trieb.

 

Inszenierung und Choreografie Johann Kresnik | Musik Serge Weber | Raum und Kostüme Penelope Wehrli

Einstudierung Christina Comtesse

 

Mit dem Ensemble des Tanztheaters Darmstadt

 

Weitere Vorstellungen 21. November | 18 Uhr

24. November | 19.30 Uhr

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 5 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑