Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Un ballo in maschera" von Giuseppe Verdi im Theater Basel"Un ballo in maschera" von Giuseppe Verdi im Theater Basel"Un ballo in maschera"...

"Un ballo in maschera" von Giuseppe Verdi im Theater Basel

Premiere am 15. Dezember 2012, 20.00 Uhr, Grosse Bühne. -----

In Boston herrscht eine explosive Stimmung. Eine Verschwörung Unzufriedener hat sich formiert gegen den Gouverneur Riccardo. Was niemand ahnt: Gefühlswirrungen lenken ihn vom Regieren ab, denn er liebt Amelia, die Frau seines besten Freundes und engsten Mitarbeiters.

Insgeheim erwidert sie seine Gefühle, kämpft jedoch mit sich, um ihrem Mann Renato treu zu bleiben. Der würde eigentlich für seinen Freund Riccardo alles tun, doch als die «Bombe» hochgeht, die heimliche Liebe ans Licht kommt, stehen plötzlich alle drei vor den schwersten Entscheidungen ihrer Leben: vor der Wahl zwischen der Liebe, der Freundschaft oder der Verantwortung für das Land.

 

Libretto von Antonio Somma nach -Eugène Scribes «Gustave III ou Le bal masqué»

in italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln

 

Musikalische Leitung: Giuliano Betta/Gabriel Feltz

Regie: Vera Nemirova

Bühne: Werner Hutterli

Kostüme: Birgit Hutter

Licht: Roland Edrich

Chor: Henryk Polus

Dramaturgie: Christopher Baumann

 

Mit: Sanja Anastasia/Larissa Schmidt, Agata Wilewska, Mary Elizabeth Williams/Sunyoung Seo;

Gustáv Beláček, Alexey Birkus, Eung Kwang Lee/Jorge Lagunes, Riccardo Massi/Maxim Aksenov,

Markus Nykänen/Jacek Krosnicki, Ashley Prewett/Andrew Murphy, André Schann, der

Mädchenkantorei Basel, der Knabenkantorei Basel, dem Chor des Theater Basel sowie dem

Sinfonieorchester Basel.

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑