Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Unendlich begabt und voll danebenUnendlich begabt und voll danebenUnendlich begabt und...

Unendlich begabt und voll daneben

Am Sonntag, 28. Mai 2006 präsentiert das Landestheater Tübingen im LTT-Foyer die nächste Ausgabe von „Spiel ohne Grenzen“

Der Name ist Programm. An diesem Abend (ausnahmsweise ein Sonntag) ist das LTT offen für alle, die schon immer auf die Bühne wollten. Das Foyer wird zur Showbühne für Kleinkunst, Improvisation, Musik, filmische Exkurse und Bühnenexperimente jeder Art.

Alles ist live und garantiert nicht geprobt. Zu sehen gibt es Nummern, die man so vom LTT - Ensemble nicht erwartet hätte, Talente, die bisher vor sich hin geschlummert haben und Beiträge von Tübingern und Gästen. Schräg, seriös - unendlich begabt oder voll daneben: Alles ist möglich! Wie immer wird der Abend von Wenzel Banneyer moderiert, unterstützt vom "Erklärbär“. Auf dem Programm stehen diesmal unter anderem „Eine intersexuelle Performance mit Gesang unter Berücksichtigung der WM“ (Gotthard Sinn), der „TippKick-WM Vorentscheid“, schwäbische „Ferien auf dem Bauernhof“ (die Frauentheatergruppe unter der Leitung von Wolf Steinach spielt Auszüge aus ihrem Stück) und natürlich Diedrich Dannheim mit „Botschaften aus der Traumstadt“ anlässlich Freuds 150. Geburtstages.

Romeo Meyer präsentiert eine weitere Folge von SSSSS (Schweiz sucht seinen Superstar), „Die peinlichen Drei“ haben ein neues Lied einstudiert und „Herr Schmidt“ kämpft mit dem Geißbock.

Musik gibt es von Moleskyne (Gitarrenpop), Robert Eder (Gitarrenpop) und Matthias Pröllochs. Nach der Show wird aufgelegt, getanzt und gefeiert.

Live und in Farbe präsentiert sich das LTT von ungewohnter Seite. Als Sonntagabendunterhaltung ist diese Show nur zu empfehlen! Ob unter 20 oder über 40 oder irgendwo dazwischen: Alles und jeder ist willkommen! Und wie immer: Eintritt frei!

 

www.landestheater-tuebingen.de

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑