Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
unitedOFFproductions:" TRAININGSCAMP – Vorbereitungen auf ein späteres Drama" in BerlinunitedOFFproductions:" TRAININGSCAMP – Vorbereitungen auf ein späteres...unitedOFFproductions: "...

unitedOFFproductions: " TRAININGSCAMP – Vorbereitungen auf ein späteres Drama" in Berlin

Premiere 08. Dez 2011, 20h, Theater unterm Dach, Danziger Str. 101. -----

Die deutsche Gesellschaft altert. Die Lebenserwartung der Menschen nimmt deutlich zu. Gleichzeitig werden immer weniger Kinder geboren. 2030 stellen die über 60-Jährigen die Mehrheit der Bevölkerung.

 

TRAININGSCAMP – die neue Theaterproduktion von unitedOFFproductions ist Übungsplatz für unser Vorstellungsvermögen. Umringt von Fakten und Prognosen aller Art blicken wir in die Zukunft. Subjektiv, realistisch, humorvoll. Worauf hoffen wir? Was reden wir uns schön? Was befürchten wir? Werden wir einsam dahinvegetieren? Oder aktiv und selbst bestimmt im Leben stehen? Arbeiten wir noch oder tun wir gar nichts mehr? Mit welchen Nebenjobs bezahlen wir unsere Miete? Wie halten wir uns fit? Geistig. Körperlich. Welche positiven Bilder gibt es für ein gelungenes Altwerden?

 

Fest steht: die Alten werden zum Massenphänomen. Und: Früher oder später gehören auch wir dazu. Wir alle. Da heißt es gelassen bleiben oder zumindest die gute Laune nicht verlieren. TRAININGSCAMP – Vorbereitungen auf ein späteres Drama sucht nach Strategien, sozialen Phantasien und Visionen, die das Mehr an Lebenszeit zu einem Gewinn an Leben machen können.

 

TRAININGSCAMP – Vorbereitungen auf ein späteres Drama ist das

zweite Stück der Trilogie zu den Themen „Familie“, „Alter“ und „Sterblichkeit/Zukunft“. „Das letzte Abendbrot“ (ausgezeichnet mit dem „Theaterpreis der Stiftung Niedersachsen“) eröffnete die Reihe 2010/11, die Produktion „Mit einem Schlag“ wird die Trilogie 2012 beschließen.

 

Mit: Franziska Dick, Katharina Bellena, Mirca Preißler, Stefan Mehren Textfassung: Dieter Krockauer

 

Regie, Bühne: Dieter Krockauer

Dramaturgie/Co-Autor: Ron Rosenberg

Texte: Bellena, Dick, Mehren, Krockauer, Preißler, Rosenberg Live-Kamera: Hendrik Schneller Lichtdesign, Technik: Fabian Bleisch

Bühnenbild Gestaltung/Ausführung: Dieter Krockauer/Fabian Bleisch

Management: Mirca Preißler

Produktionsleitung: Johanna Marschall

Produktionsassistenz: Anja Gsottschneider

Photo: Hendrik Schneller

 

Eine Koproduktion mit LOT-Theater Braunschweig, Theater unterm Dach

Berlin, Forum Freies Theater FFT Düsseldorf, Commedia Futura/ Theater

in der Eisfabrik

 

Gefördert durch: Der Regierende Bürgermeister von Berlin Senatskanzlei -

Kulturelle Angelegenheiten, STIFTUNG NIEDERSACHSEN

 

weitere Aufführungen in Berlin:

09.-11. Dez 2011, 20h &

26.-29. Jan 2012, 20h

 

Tickets:

8€, erm., 5€ (Studenten, Azubis, Arbeitslose etc.)

2,50€ Schülersonderticket mit Schülerausweis I

 

Kartenvorbestellungen/Informationen

Fon 030 - 9 02 95 38 17

Fax 030 - 9 02 95 38 23

 

Weitere Spieltermine:

Braunschweig, LOT-Theater

13.-15., 21.-23. Jan. 2012, 20h

 

Hannover, Commedia

Futura/Theater in der Eisfabrik

09.+10., 16.+17. Mär 2012, 20h

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 12 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑