Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Untertagblues Untertagblues Untertagblues

Untertagblues

Eine Produktion des Theater KOSMOS auf der Hinterbühne des Bregenzer Festspielhauses in der Regie von Augustin Jagg.

 

Handke hat mit Untertagblues ein Stück über eine verblüffende Reise geschrieben - eine Art Welttheaterspiel in der Metro, abseits vom lärmenden Alltag über der Erde:

Da schimpft ein "Wilder Mann“ (Hubert Dragaschnig) über die Hässlichkeit der Menschen und sehnt sich doch nach nichts mehr als nach Nähe. Nicht die Menschheit, aber die Menschen mit ihren Möglichkeiten liegen ihm so am Herzen, dass es zum Aufregen ist. Sein Weltekel ist allumfassend, nichts als Scheinleben, Verlogenheit und Hässlichkeit um sich herum nimmt er wahr. Zur bluesigen Sprache - bald zornig, bald elegisch - kommt alles, was dem Mann auf der Zunge brennt; seine anschwellende Wut macht sich immer vehementer Luft und immer mehr redet er sich in Rage, wirkt angsteinflößend und komisch zugleich. Da tritt ihm eine “Wilde Frau“ (Theresia Wegmann) entgegen, bietet ihm die Stirn und ist mit wenigen Worten im Stande, ihm Paroli zu bieten.

 

Premiere: Donnerstag, 21. April 2005, 20 Uhr

 

weitere Vorstellungen:

 

23., 24., 27., 30. April und

 

4., 5., 6., 12., 13., 14. Mai 2005

 

Festspielhaus Bregenz, Hinterbühne

 

 

Theater KOSMOS

 

www.theaterkosmos.at

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑