Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: LIEBER GOLD IM MUND ALS PORZELLAN IM SAFE im Theater BonnUraufführung: LIEBER GOLD IM MUND ALS PORZELLAN IM SAFE im Theater BonnUraufführung: LIEBER...

Uraufführung: LIEBER GOLD IM MUND ALS PORZELLAN IM SAFE im Theater Bonn

Premiere Donnerstag, den 19. Dezember 2019 | 20 Uhr | Werkstatt

LIEBER GOLD IM MUND ALS PORZELLAN IM SAFE thematisiert das geschichtsträchtige wie dramataugliche Edelmetall in der westlichen Wohlstandsgesellschaft, wo viele im Horten, Anlegen oder Verschieben von Gold ihr Kapital zu sichern und mehren versuchen.

 

"Für den deutschen Beitrag des Gold-Projektes recherchieren wir in Bonn: Wir befragen Bürgerinnen und Bürger sowie Gold-Expertinnen und -Experten unterschiedlicher Berufe, beobachten Rheingold-Sucher, finden Gold-Geschichten in Safes und entdecken mit großer Wahrscheinlichkeit ganz andere Perspektiven auf das Thema Gold als im fernen Ouagadougou. Das Theaterstück, das wir daraus entwickeln, wird in der Werkstatt des Theater Bonn am 19. Dezember 2019 Premiere feiern und anschließend nach Burkina Faso reisen."

Im Rahmen des von der Kulturstiftung des Bundes geförderten Doppelpass-Projektes realisiert das Bonner fringe ensemble mit dem Espace Culturel Gambidi in Burkina Faso und dem Theater Bonn zwei Projekte über die Faszination und Macht des Goldes – hier wie dort auf Basis von Interviews und persönlichen Geschichten. Das burkinisch-deutsche Projekt beleuchtet die Bedeutung des Bodenschatzes für die Menschen in einem der ärmsten Länder. Das Bonner Projekt spiegelt das Thema in einer saturierten Gesellschaft. Aus Sicht der drei Partner offenbaren die Projekte zwei Seiten einer Medaille und sind als Parabel zum Verhältnis von Erster und Dritter Welt lesbar.

Regisseur Frank Heuel inszeniert im Rahmen des von der Kulturstiftung des Bundes geförderten Doppelpass-Projektes ein Stück über die Macht des Goldes, dessen erster Teil, BRILLANTE SALETÉ – GLÄNZENDER DRECK, im Sommer zu sehen war. Dabei wird er nicht Stroh zu Gold spinnen, jedoch Fäden zu einem Gold-Stück, das den Bogen von den ersten Goldsuchern in eine Zukunft spannt, in der alle Goldressourcen erschöpft sein werden.

Inszenierung  Frank Heuel
Bühne, Kostüme und Video  Annika Ley
Licht  Ewa Górecki
Dramaturgie  Claudia Grönemeyer (Termine)
Jan Pfannenstiel (Termine)
Regieassistenz  Julie Grothgar
Inspizienz  Hans-Jürgen Schmidt

Besetzung
  Manuel Klein
  Andreas Meidinger
  Laila Nielsen
  Julia Philippi
  Sören Wunderlich
  Oleg Zhukov

Weitere Spieltermine: 30. DEZ / 18. & 28. JAN sowie unter www.theater-bonn.de

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Selbsterkundung

Zusammengekauert und regungslos verharren drei Frauen auf der Bühne. Drei Frauen mit runden Spiegeln, die das Gesicht verdecken, aber nichts widerspiegeln, nichts durchscheinen lassen. Sie erinnern an…

Von: Dagmar Kurtz

Geld regiert die Welt

Biblische Stoffe als Grundlage für eine Oper hatten es nicht nur um 1870 schwer, überhaupt aufgeführt zu werden, sondern scheinen auch heute das Publikum nicht allzu sehr zu reizen, wenn man die…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritikenund theaterrelevante Beiträge.

 

Hintergrundbild der Seite
Top ↑