Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: "a one m(org)an show" von Morgan Nardi im tanzhaus nrw, Düsseldorf Uraufführung: "a one m(org)an show" von Morgan Nardi im tanzhaus nrw,...Uraufführung: "a one...

Uraufführung: "a one m(org)an show" von Morgan Nardi im tanzhaus nrw, Düsseldorf

Do 24.06. – Sa 26.06.2010, 20 h

 

Der Düsseldorfer Tänzer und Choreograf kreiert ein Solostück, in dem er sich den Grauzonen und Überlagerungen von Wahrheit und Lüge auf humorvolle Weise annähert und künstlerische und politische Wirklichkeit ins Verhältnis setzt.

Er setzt bei der Tradition der Ein-Mann-Show an, tanzt Lügengeschichten, führt Überlebenstricks vor, singt Wahrheiten und spielt mit Elementen der Komödie und der medialen Kunst. Es entsteht ein vielschichtiges Geflecht, in der das Recht auf die Lüge verteidigt und die moralische Pflicht zur Wahrheit ironisch gebrochen werden. Der Bühnenraum als veränderbare Installation ist der doppelte Boden, auf dem Morgan Nardi in verschiedenen Rollen agiert und sich im Delirium der Unwahrheiten verstrickt.

 

Wo hört die Wahrheit auf und wann beginnt die Lüge? Sind trickreiche Lügen erlaubt, um sich die eigene Wahrheit zu erhalten? Kann man in einer medialisierten Welt noch klare Grenzen ziehen?

 

Morgan Nardi studierte Tanz in Italien und war u.a. Ensemblemitglied bei NEUER TANZ in Düsseldorf. Gemeinsam mit der visuellen Künstlerin Naoko Tanaka gründete er das Künstlerkollektiv Ludica., das Bühnenstücke und Installationen realisiert und zur Tanzplattform Deutschland 2010, dem bedeutendsten Forum des zeitgenössischen Tanzes in Deutschland, eingeladen war.

 

Choreografie, Regie, Performance: Morgan Nardi; Visuelle Kunst: Erich Pick; Dramaturgie: Oscar Genovese; Vokalkunst: Christian Wolz; Licht, Bühne, Sound: Tobias Heide; Organisation: Martin Brüggemann; PR/Management: Mechtild Tellmann

 

Eine Produktion von Morgan Nardi, koproduziert durch das tanzhaus nrw. Gefördert durch das Kulturamt der Landeshauptstadt Düsseldorf, den Ministerpräsidenten des Landes Nordrhein-Westfalen und die Kunststiftung NRW. Unterstützt durch die Residenzprogramme von PACT Zollverein, Essen und Schloss Bröllin. Mit freundlicher Unterstützung der WISTRA GmbH, Selmsdorf.

 

www.morgan-nardi.com

 

„Die Lüge erschien immer nur als Negation der Wahrheit. Man kann die Geschichte der Lüge aber nicht einfach in Abgrenzung von der Wahrheit beschreiben. Denn die Lüge ist zwar zunächst ein intentionaler Akt, bei dem bewusst die Unwahrheit gesagt wird. Doch einmal ausgesprochen, verselbständigt sie sich, sie wird eine unabhängige Tatsache, eine Realität.“

 

Jacques Derrida

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑