Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: ATOLL im Luzerner Theater; ZusatzvorstellungenUraufführung: ATOLL im Luzerner Theater; ZusatzvorstellungenUraufführung: ATOLL im...

Uraufführung: ATOLL im Luzerner Theater; Zusatzvorstellungen

EINE GROTESKE FÜR FÜNF PERSONEN VON GISELA WIDMER

Wegen grosser Nachfrage findet am Sonntag 10. und Samstag 16. September 2006 je eine Zusatzvorstellung statt.

Premiere war am 01. September 2006, 20.00 Uhr im ehemaligen Luzerner Schlachthof (Arsenalstrasse 28, 6010 Kriens. Buslinie 1 bis «Grosshof», ab dort beschildert (ca. 600m).

In der Wohlfühloase «Atoll» sind neue Gäste angereist: Das skurrile Ehepaar Klara und Karl Kunz mit ihrer pubertierenden Tochter Jasmin wollen sich erholen – und zwar möglichst schnell.

Und auch die Intellektuelle Anna Schmidt will sich in der Aroma-Grotte, bei Lomi-Lomi-Ritualen und Hopi-Ohrkerzen-Anwendungen ein Rendezvous mit Körper, Geist und Seele gönnen. Vier Zeitgenossen, die auf der Suche nach ein klein wenig Authentizität und Lebenssinn verzweifelt an der Oberflächlichkeit der Welt kratzen. Verführt von dem chamäleonartigen Wellnessexperten Peter Bossard enthüllen sie in gnadenloser Nabelschau ihre Sehnsüchte und Abgründe, um schliesslich ganz in Bossards massgeschneiderten Glücksentwürfen aufzugehen.

 

Gisela Widmer hat sich in der Schweiz bislang als Prosaautorin und Kolumnistin einen Namen gemacht. Mit ihren ironisch-satirischen und raffiniert gebauten Texten hinterfragt sie das aktuelle Zeitgeschehen kritisch, aber nie humorlos. Als Dramatikerin reüssierte sie am Luzerner Theater bereits 1983 mit ihrem Stück «Clara Wendel» sehr erfolgreich. Nun hat Gisela Widmer für das Theater ihrer Heimatstadt ein neues Stück geschrieben, mit dessen Uraufführung die Schauspielsaison 2006/07 eröffnet wird. Gleichzeitig wird damit erstmals das Areal bespielt, auf dem sich ab 2008 die neuen Probenräume des Luzerner Theaters befinden werden.

 

Mit ihrem scharfen Blick fürs Groteske und ihrem ausserordentlichen Sinn für Situationskomik und pointierte Dialoge dreht Gisela Widmer in «Atoll» die Spirale der Absurdität bis zum Anschlag. Und entlarvt dabei das Leben einmal mehr als erschreckend banales Spiel.

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑