Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung/Auftragsarbeit im Volkstheater Wien: "Spargel" von Gianina Cãrbunariu Uraufführung/Auftragsarbeit im Volkstheater Wien: "Spargel" von Gianina...Uraufführung/Auftragsarbe...

Uraufführung/Auftragsarbeit im Volkstheater Wien: "Spargel" von Gianina Cãrbunariu

Premiere: 1. Dezember 2010, 19.30 Uhr, Schwarzer Salon

 

George, ein Engländer im Pensionsalter, und Dani, ein Rumäne Mitte dreißig, frönen der gleichen Abendbeschäftigung: im Supermarkt warten, bis kurz vor Ladenschluss sämtliche Nahrungsmittel, deren Ablaufdatum unmittelbar bevorsteht, billig abverkauft werden.

 

Parallel dazu beobachten zwei Wachmänner die Kunden des Supermarkts über Kameras und philosophieren über eine drohende Invasion von Außerirdischen. George inspiziert unterdessen Shrimps, Avocados - und Spargel. Auf den hat Dani, der als Spargelstecher arbeitet, am allerwenigsten Lust. In Gedanken über ihre Lebenswelten und in Sehnsüchte versunken, umkreisen die beiden einander, bis sie durch andere Schnäppchenjäger in eine Situation gelangen, die die Wachmänner auf den Plan ruft ...

 

Die international erfolgreiche rumänische Autorin Gianina Cãrbunariu hat Spargel als Auftragsarbeit für das Volkstheater geschrieben. Von einem Bericht über rumänische Arbeiter in Großbritannien inspiriert, behandelt es auf ironische und sehr berührende Weise die Themen Migration und Toleranz.

 

Deutsch von Daria Hainz

 

Regie: Christina Hommel

Ausstattung: Katja Rotrekl

 

Mit: Rainer Frieb, Simon Mantei, Dominik Warta, Günther Wiederschwinger

 

(Im Anschluss an die Premiere am 1. Dezember 2010: Buchpräsentation "Das rumänische Theater nach 1989. Seine Beziehungen zum deutschsprachigen Raum" - mehr Informationen unter www.frank-timme.de)

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑