Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung/Auftragswerk: DAS NEUE JERUSALEM von Arna Aley im WOLFGANG BORCHERT THEATER Münster Uraufführung/Auftragswerk: DAS NEUE JERUSALEM von Arna Aley im WOLFGANG...Uraufführung/Auftragswerk...

Uraufführung/Auftragswerk: DAS NEUE JERUSALEM von Arna Aley im WOLFGANG BORCHERT THEATER Münster

Premiere am Donnerstag, 18. Mai 2017 um 20 Uhr. -----

Ein Machtkampf zwischen Kirche, Täufern, Adel und Bürgern. Angestachelt von dem charismatischen Jan van Leiden, schwanken die Menschen zwischen Utopie und Fanatismus. Meinhard Zanger inszeniert zum 500. Reformationsjubiläum die Uraufführung von "Das neue Jerusalem". Das Spektakel von Arna Aley ist eine Mischung aus historischen Tatsachen und Fiktion.

 

1534 predigt in Münster der weitgereiste Schneider, Kaufmann, Gastwirt, Meistersinger und Schauspieler Jan Beuckelsson, besser bekannt als Jan van Leiden, ein Täufer, zu dem Katholiken wie Protestanten in Scharen überlaufen – vor allem Frauen. Anders als die Lutheraner fordern sie eine radikale Umkehr zur Gütergemeinschaft und ernennen Münster zum "Neuen Jerusalem". Der katholische Landesherr Bischof Franz von Waldeck ordnet die Belagerung der Stadt an. Es entbrennt ein blutiger Machtkampf zwischen Täufern, Kirche, Adel und Bürgern. Jan van Leiden steigt zum "König" auf. Ab jetzt dürfen Männer mehrere Frauen heiraten. Und über alle privaten Interessen wird die Gemeinschaft der Gläubigen gestellt. Doch in der apokalyptischen Situation mit den Kriegsknechten vor den Toren der Stadt greift Jan van Leiden zu immer drastischeren Mitteln, bis die Katastrophe nicht mehr aufzuhalten ist . . .

 

Das Ensemble des Theaters wird durch SchauspielschülerInnen und junge AbsolventInnen von der Schauspielschule der Keller in Köln und der Alanus Hochschule, Bonn, verstärkt. Nach dem Erfolgsstück "Die letzte Soirée" über Alfred Flechtheim, das die erste Spielzeit im Flechtheimspeicher 2014 eröffnete, ist "Das neue Jerusalem" bereits das zweite Auftragswerk der Berliner-litauischen Autorin Arna Aley für das Wolfgang Borchert Theater. Die Produktion wird gesondert gefördert durch die Staatsministerin für Kultur und Medien Monika Grütters und die Kulturstiftung des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe.

 

Arna Aley

DAS NEUE JERUSALEM (UA)

Inszenierung | Meinhard Zanger

Bühne & Kostüme | Darko Petrovic

 

Mit Florian Bender | Rosana Cleve | Thekla Viloo Fliesberg | Heiko Grosche | Sven Heiß | Monika Hess-Zanger | Elena Hollender | Raphaela Kiczka | Johannes Langer | Jürgen Lorenzen | Bastian Müller | Moritz Otto | Tatjana Poloczek | Alina Rohde | Jannike Schubert | Tobias Schwieger | Hannah Sieh | Alice Zikeli

 

Weitere Termine Sa+So 20.+21. Mai

 

TICKETS ● TEL: 0251. 400 19 ● FAX: 0251.400 10

tickets@wolfgang-borchert-theater.de ● www.wolfgang-borchert-theater.de

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑