Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung, Auftragswerk: "Im Namen der Sicherheit" - Komödie von Marc Becker im Staatstheater BraunschweigUraufführung, Auftragswerk: "Im Namen der Sicherheit" - Komödie von Marc...Uraufführung,...

Uraufführung, Auftragswerk: "Im Namen der Sicherheit" - Komödie von Marc Becker im Staatstheater Braunschweig

Premiere am 17.12.2011 um 19.30 im Kleinen Haus, Magnitorwall 18. -----

Hans Adamski hat alles: Erfolg im Beruf, viel Geld, einen guten Freund, und nun auch noch eine wunderschöne und kluge Frau.

Eben noch war der Finanzmakler ein überzeugter Single, doch als er die Fernsehmoderatorin Laura von Bergen beim Lampenkauf trifft, ist es um ihn geschehen. Erst fährt man gemeinsam im Fahrstuhl, dann in den Kurzurlaub und zuletzt – keine vier Wochen nachdem man sich kennen gelernt hat – in den Hafen der Ehe ein. Alles perfekt? Mitnichten! Hans hat nichts: kein Selbstbewusstsein, kein Sicherheitsgefühl, keine Ruhe. Ständig droht ihm alles zu entgleiten. Die Kunden, die Wertpapierkurse, die Treue seiner hübschen Frau. Hier hilft nur eines: Kontrolle – und wofür hat man schließlich gute, mittellose Freunde wie den erfolgsfreien Künstler Georg?

 

Der Autor und Regisseur Marc Becker hat im Auftrag des Staatstheaters Braunschweig ein neues Stück geschrieben. Vergangene Saison inszenierte er am Staatstheater mit großem Erfolg die deutsche Erstaufführung des Stücks »Lebensansichten zweier Hunde« von Meng Jinghui.

 

Inszenierung: Marc Becker – Bühne und Kostüme: Peter Engel – Dramaturgie: Axel Preuß

 

Mit: Tobias Beyer, Daniel Fries, Louisa von Spies

 

 

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑