Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: AUS FREIEN STÜCKEN von Martin Gollwitz, Theater KonstanzUraufführung: AUS FREIEN STÜCKEN von Martin Gollwitz, Theater KonstanzUraufführung: AUS FREIEN...

Uraufführung: AUS FREIEN STÜCKEN von Martin Gollwitz, Theater Konstanz

Premiere 9. November 2012 – 20 Uhr – Werkstatt Inselgasse. -----

Ein Schauspieler betritt die Bühne. Es ist sein letzter Abend vor der Rente. Und jetzt nimmt er sich die Freiheit zum ersten Mal direkt mit seinem Publikum zu sprechen.

Er spricht von sich, von seinen Erfahrungen aus den Jahrzehnten des Theaterspielens, von seinem Empfinden auf der Bühne, von der Wahrnehmung des Publikums, aber auch von den geheimen Gesetzen des Theaterspielens, von der Freiheit und der Un-freiheit des Schauspielers - von Lüge und Wahrheit. Er hat an diesem Abend Narren-freiheit, schwadroniert und schimpft und springt dabei wild durch die dramatische Weltliteratur.

 

»Aus freien Stücken« ist ein Text, der dem Konstanzer Schauspieler Frank Lettenewitsch, der nach fünfundzwanzig Jahren im Ensemble des Theater Konstanz mit dem Ende der Spielzeit in Pension gehen wird, auf den Leib geschrieben ist.

 

Daniel Ris studierte an der Westfälischen Schauspielschule Bochum, danach folgten erste Engagements als Darsteller in Dortmund, Bielefeld und Frankfurt am Main. Von 1993 bis 1998 war er Ensemblemitglied des Theater Konstanz. Hier begann er auch zu inszenieren. Seither arbeitete er freiberuflich als Schauspieler unter anderem an den Staatstheatern Stuttgart und Hannover, an der Neuköllner Oper Berlin, am Deutschen Schauspielhaus Hamburg und bei den Burgfestspielen Bad Vilbel.

 

REGIE Daniel Ris |

BÜHNE UND KOSTÜME Daniel Ris |

DRAMATURGIE Sarah Wiederhold

 

MIT Frank Lettenewitsch

 

Weitere Termine: Mi. 07.11. Öffentliche Probe um 19 Uhr; Sa. 10.11./ Fr. 16.11./ Sa. 17.11./ Do. 29.11./ Fr. 30.11./ Sa. 01.12./ Do. 20.12.12 um 20 Uhr; So. 18.11. um 18 Uhr; jeweils in der Werkstatt; Mi. 12.12. um 15 Uhr im Stadttheater;

 

 

Information und Reservierung unter 07531/900 150 oder theaterkas-se@stadt.konstanz.de

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑