Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: "Besessen" von Corraxía Cortez im schauspielfanfurtUraufführung: "Besessen" von Corraxía Cortez im schauspielfanfurtUraufführung: "Besessen"...

Uraufführung: "Besessen" von Corraxía Cortez im schauspielfanfurt

21. Februar 2008, 21.00 Uhr, Zwischendeck

 

„Ich gebe und erwarte nichts zurück. Ich bin eine Sonne und kein Planet.“ Was die junge Frau dem Zuhörer verrät, ist eine kompromisslose und verstörende Lebensbeichte.

Sie erzählt von den Abenteuern, in die sie durch ihre Gefühle kopfüber gestürzt wird – Gefühle, die keine Grenzen kennen. Ihre radikalen Emotionen verursachen Empfindungen extremsten Glücks – nur nicht bei ihr, sondern bei den Menschen, die für ihren Zauber empfänglich sind und den Anziehungskräften ihres Einfühlungsvermögens nicht zu entkommen versuchen.

 

Sie schildert ihre Geschichte, doch man fragt sich: was ist wirklich passiert?

 

Corraxía Cortez wurde in Tapachula (Mexiko) geboren als Kind eines mexikanischen Lehrers und einer deutschen Psychologin, die sich der Zapatisten-Bewegung angeschlossen hatten. Nach dem Sprach- und Komparatistik-Studium in Veracruz zog Cortez nach Europa. Heute lebt und arbeitet sie in Berlin und Stockholm. Sie ist eine Preisträgerin des Göran-Söllgard-Drama-Wettbewerbs. „Besessen“ ist ihr erstes Stück. Es wurde am 30. Juni 2007 im Rahmen des Black Box Festivals in Plovdiv (Bulgarien) uraufgeführt.

 

Regie: Fabian Gerhardt; Dramaturgie: Marcel Luxinger;

Mit Anne Müller

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Forever young

Die Essenz zweier realer und eines fiktiven Lebens werden in dem Theaterstück "Dorian" von Darryl Pinckney und Robert Wilson miteinander verknüpft: die des Malers Francis Bacon, des Autors Oscar Wilde…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Mythos erwacht zum Leben

Widersprüchlich und nicht ganz greifbar ist die historische Figur der Johanna von Orléans. Schier unglaublich, wie es einem einfachen Bauernmädchen im 15.Jahrhundert gelang, bis zum König…

Von: Dagmar Kurtz

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑