Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: "Casanova kommt!" von Jens Schäfer in BautzenUraufführung: "Casanova kommt!" von Jens Schäfer in BautzenUraufführung: "Casanova...

Uraufführung: "Casanova kommt!" von Jens Schäfer in Bautzen

mit Mimikpuppen - für Jugendliche und Erwachsene

Premiere am 16.Februar, 19.30 Uhr, im Burgtheater

 

Casanova: Frauenheld, Liebhaber, Reisender, Universalgelehrter, Lotteriebetreiber undAus-den-Bleikammern-Ausgebrochener.

Irgendwo in der sächsisch-thüringischen Provinz sitzt Casanova in einer

Kutsche und braucht Geld. 300 Taler kostet die Rückfahrkarte nach Venedig.

299 fehlen ihm noch. Ob Graf Waldstein vielleicht...? Nein, Graf Waldstein mag nicht. Aber Graf Waldstein hätte Spaß an einer Wette. Dort drüben scheinen die Lichter eines kleinen Fürstenschlosses. Wenn es Casanova gelingt, die Fürsten-Tochter innerhalb von drei Tagen zu verführen, wird er, Waldstein, ihm die Rückfahrkarte nach Venedig spendieren. Wenn nicht, dann kommt Casanova mit nach Schloss Dux und wird gräflicher Bibliothekar.

 

Nichts leichter als das, denkt Casanova und vergisst dabei, dass er inzwischen schon auf die 60 zugeht. Er lässt sich auch nicht irritieren, als Waldstein nun seinerseits ebenfalls sein Glück bei der schönen Wilhelmine versucht und sein großes Vermögen mit ins Spiel bringt. Geld wiegt niemals schwerer als Liebe, denkt Casanova. Nur macht er seine Rechnung leider ohne Wilhelmine, die dem Verlauf der Geschichte ganz selbstbewusst ihren eigenen Stempel aufdrückt!

 

Regie: Harald Richter; Ausstattung: Matthias Hänsel; Musik: Tasso Schille;

Spieler: Christian Pfütze, Carmen Paulenz, Christiane Kampwirth

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

MIT WILDEM FEUER - Bundesjugendorchester musiziert

Gleich zu Beginn begeisterte das Bundesjugendorchester unter der inspirierenden Leitung von Francesco Angelico mit der "Karneval"-Konzertouvertüre von Antonin Dvorak, wo Assoziationen zu Berlioz'…

Von: ALEXANDER WALTHER

DIE INQUISITION LÄSST GRÜSSEN - "Don Carlos" von Friedrich Schiller im Schauspielhaus Stuttgart

Die Inszenierung von David Bösch stellt die Personenführung psychologisch deutlich heraus. Das Bühnenbild in der Mitarbeit von Falko Herold bleibt eher blass, Leuchtstäbe erhellen das nächtliche…

Von: ALEXANDER WALTHER

STARK MYTHOLOGISCH GEDEUTET - "Rusalka" von Antonin Dvorak mit dem Theater Heidelberg im Theater Heilbronn

In der Inszenierung von Axel Vornam werden die mythologischen Aspekte dieses im Jahre 1901 in Prag uraufgeführten Werkes konsequent herausgearbeitet. Und auch im Bühnenbild von Tom Musch und den…

Von: ALEXANDER WALTHER

DIE OPER ALS TV-DRAMA

Es war eine Premiere der besonderen Art an einem historischen Ort. Zum ersten Mal gastierte das Nationaltheater Mannheim im Pfalzbau Ludwigshafen - und die Mannheimer Erstaufführung der "Hugenotten"…

Von: ALEXANDER WALTHER

MIT DEM ROSS IN DEN HIMMEL

Marco Stormans Inszenierung stellt die Unsicherheit der Figuren in den Mittelpunkt. Es ist nichts mehr so, wie es war. Die gesellschaftlichen Verabredungen scheitern. Storman arbeitet in diesem…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑