Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: "Cherubino mischt sich ein oder Die verflixte Sache mit der Liebe"Uraufführung: "Cherubino mischt sich ein oder Die verflixte Sache mit der...Uraufführung: "Cherubino...

Uraufführung: "Cherubino mischt sich ein oder Die verflixte Sache mit der Liebe"

Premiere am 24.11.2007 um 16.00 Uhr, Kleines Haus des Musiktheaters im Revier in Gelsenkirchen

 

Kinderoper nach Wolfgang Amadeus Mozart

von Johann Casimir Eule, Bettina Lell und Askan Geisler

 

 

 

Liebe ist, wenn normale Menschen plötzlich zwei Oktaven höher sprechen, zu keinem vernünftigen Gedanken fähig sind, sich überhaupt sehr seltsam benehmen und obendrein noch heiraten wollen. Cherubino hat dafür kein Verständnis: Als Single zwischen Graf und Gräfin sowie dem turtelnden Brautpaar Figaro und Susanna fühlt er sich denkbar unwohl. Also mischt er sich ein…

 

Mozarts „Die Hochzeit des Figaro“ ist die Vorlage, die sich das Autorenteam Johann Casimir Eule und Bettina Lell gemeinsam mit dem Kapellmeister Askan Geisler vornehmen, um sie für Kinder zu bearbeiten. Im Fokus steht dabei Cherubino, der sich nicht damit abfinden will, dass alles um ihn herum in rosarote Wolken getaucht ist. Zur rechten Zeit am falschen Ort stellt er die Dinge auf den Kopf, streut Gerüchte, schreibt anonyme Briefe und leistet falsche Schwüre – um am Ende einsehen zu müssen, dass er gegen die wahre Liebe keine Chance hat.

 

Besetzung

Musikalische Leitung: Askan Geisler

Inszenierung: Bettina Lell

Bühne und Kostüme: Verena Hemmerlein

Dramaturgie: Wiebke Hetmanek

 

Cherubino Isabell Classen

Susanna Inga Lisa Lehr

Figaro Roman Tsotsalas

Gräfin Rosina Martina Hetzenauer

Graf Almaviva James Martin

 

Weitere Vorstellungstermine:

Wochentags: 26., 27., 28., 29., 30. November 2., 3., 4., 5., 6., 7., 10., 11., 12., 13., 14., 17., 18., 19., Dezember 2007 – Wiederaufnahme im März 2008

 

Sonn- und Feiertags: 2., 16., 25., 26. Dezember 2007

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Gescheiterte Utopie - "La Clemenza di Tito" von Wolfgang Amadeus Mozart in der Deutschen Oper am Rhein

Lässt sich ein Staat nur mit Milde und Gnade regieren? Das klingt reichlich utopisch, und in der Inszenierung von "La Clemenza di Tito" in der Deutschen Oper am Rhein stellt Michael Schulz das auch in…

Von: Dagmar Kurtz

Gefühl in Tönen - Familienkonzert „Beethovens Donnerwetter“ im Konzerthaus Heidenheim

Nach einer Tour durch elf Schulen im Landkreis Heidenheim fand das Projekt „Beethovens Donnerwetter“ mit dem Familienkonzert im dortigen Konzerthaus seinen krönenden Abschluss. Die Produktion der…

Von: Silke von Fürich

Im Weihnachtswunderland - "Der Nussknacker" von Demis Volpi und weiteren Choreograph*innen in der deutschen Oper am Rhein

Heiliger Abend in einer großbürgerlichen Familie: Kinder spielen in einem Zimmer Gummitwist. Hinter der Tür zum Wohnzimmer tut sich was. Durch die Milchglasscheibe sieht man, wie ein Weihnachtsbaum…

Von: Dagmar Kurtz

Ausbruch mit Jacke - Gelungener Saisonstart im Theater Pfütze in Nürnberg mit Christina Gegenbauers Dramatisierung „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“

Wenn es während der Vorstellung unwichtig wird, für welche Zielgruppe eine Theaterproduktion gemacht wurde, ist das immer ein gutes Zeichen. Mit „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“ nach dem…

Von: Stephan Knies

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑