HomeBeiträge
URAUFFÜHRUNG: "Das brandneue Testament" nach dem Spielfilm von Jaco van Dormael und Thomas Gunzig - Theater Paderborn – Westfälische KammerspieleURAUFFÜHRUNG: "Das brandneue Testament" nach dem Spielfilm von Jaco van...URAUFFÜHRUNG: "Das...

URAUFFÜHRUNG: "Das brandneue Testament" nach dem Spielfilm von Jaco van Dormael und Thomas Gunzig - Theater Paderborn – Westfälische Kammerspiele

Premiere Samstag, 23. September 2017 19:30. -----

Gott existiert! Zusammen mit Frau und Tochter lebt er in einer Hochhauswohnung in Brüssel, schikaniert seine Geschöpfe mit unsinnigen Regeln, tyrannisiert seine Familie und hält seinen verstorbenen Sohn für ein Weichei.

Doch eines Tages hat die zehnjährige Ea genug von den Machenschaften ihres Vaters: Über seinen PC veröffentlicht sie heimlich das Todesdatum jedes einzelnen Erdenbürgers und reißt von zu Hause aus. Gemeinsam mit dem Obdachlosen Victor möchte sie eine neue Apostelgeschichte schreiben. Während die Welt Kopf steht, macht sich Gott auf die Suche nach seiner Tochter – und stellt fest, dass man es als Allmächtiger unter Sterblichen gar nicht so leicht hat.

 

Jaco van Dormael (*1957) behandelt in seiner absurden Tragikomödie auf spielerische Art die großen Menschheitsfragen nach göttlicher Vor-sehung und dem Sinn des Lebens. Sein 2015 veröffentlichter Film wurde schnell zu einem internationalen Publikumsliebling, den das Theater Paderborn erstmalig für die Bühne adaptiert.

 

bearbeitet von Katharina Kreuzhage

 

Regie Katharina Kreuzhage / Bühne Ariane Scherpf / Kostüme Matthias Strahm / Musikalische Einrichtung Alexander Wilß / Musikalische Einstudierung Peter-Andreas Stolle / Choreographie Nicki Liszta / Tanztraining Matthias Strahm / Dramaturgie Anne Vogtmann & Daniel Thierjung / Regieassistenz Ilka Zänger & Marie-Sophie Dudzic / Inspizienz Lisa Ahle & Robert Häselbarth / Technischer Leiter Klaus Herrmann / Bühnenmeister Paul Discher / Beleuchtungsmeister Hermenegild Fietz / Ton & Video Anton Langer &/ Requisite Annette Seidel-Rohlf / Leitung Kostümabteilung Edith Menke / Maske Ramona Foerder & Jill Brand

 

Besetzung

Éa Milena Straube

Gott Alexander Wilß

Frau Gott Beate Leclercq

Victor Willi Hagemeier

Aurélie Danielle Green

Willy Patrick Depari

Marc David Lukowczyk

Francois Obdachloser / Tontechniker Stephan Weigelin

Xenia / Catherine Josephine Mayer

Jesus / Kevin / Pfarrer Sebastian Muskalla

 

weitere Vorstellungen06.10. / 15.10. / 21.10. / 28.10. / 31.10. / 12.11. / 30.11. / 07.12. / 09.12. / 14.12. / 22.12. / 29.12. Dauer ca. 70 Minuten, keine Pause

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Seelenlandschaften

Stockfinstere Nacht, das Meer mit hohen, sich türmenden Wellen, der Wind tost, Paare am Strand. Die „Sinfonia da Requiem“ op. 20 von Benjamin Britten setzt ein. Sie ist die musikalische Grundlage von…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Selbsterkundung

Zusammengekauert und regungslos verharren drei Frauen auf der Bühne. Drei Frauen mit runden Spiegeln, die das Gesicht verdecken, aber nichts widerspiegeln, nichts durchscheinen lassen. Sie erinnern an…

Von: Dagmar Kurtz

Geld regiert die Welt

Biblische Stoffe als Grundlage für eine Oper hatten es nicht nur um 1870 schwer, überhaupt aufgeführt zu werden, sondern scheinen auch heute das Publikum nicht allzu sehr zu reizen, wenn man die…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

 

Hintergrundbild der Seite
Top ↑