Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung „Der schwarze Stern“ von F. K. Waechter im Theater OberhausenUraufführung „Der schwarze Stern“ von F. K. Waechter im Theater OberhausenUraufführung „Der...

Uraufführung „Der schwarze Stern“ von F. K. Waechter im Theater Oberhausen

Ein Märchentheaterstück,

Premiere Samstag, 17. März 2007, 16.00 Uhr im MALERSAAL.

 

Am Anfang und am Ende sehen wir den Fischer und seine Frau, die Fischerin. Ihnen gehört gar nichts, also träumen sie sich etwas herbei. Und schau, wie ihre Träume Gestalt annehmen!

Alles ist möglich in dieser zauberischen Welt. Schon haben sie zwei große Söhne, Zwillinge: Toreg und Jankel. Der eine zieht mit seinem Bären hinaus in die Ferne, der andere bleibt zu Hause. Der eine muss gefährliche Abenteuer bestehen, gegen den bösen Drachen Drak kämpfen und die geheimnisvolle Macht, den „schwarzen Stern“, besiegen. Aber die Kröte verwandelt ihn in einen Stein. Sein Bruder zieht aus, ihn zu suchen und zu retten. Er erlebt die gleichen Abenteuer, und doch ist alles ganz anders. Zum Schluss aber gewinnen beide eine Königin zur Frau. Und der Fischer und die Fischerin wissen gar nicht, wie ihnen geschehen ist.Nach dem großen Erfolg mit „Peter und der Wolf“, zu dem F. K. Waechter den deutschen Text geschrieben hat, zeigen wir nun eins der letzten Kinderstücke des 2005 gestorbenen Zeichners und Dichters.

Ab ca. 6 Jahren geeignet

Inszenierung_Franz Xaver Zach
Bühne_Katrin Kersten
Kostüme_Grit Groß
Musik_Arni Arnold

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑