Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: "Die Brücke über die Drina" nach Motiven aus dem Werk von Ivo Andric im Düsseldorfer SchauspielhausUraufführung: "Die Brücke über die Drina" nach Motiven aus dem Werk von Ivo...Uraufführung: "Die...

Uraufführung: "Die Brücke über die Drina" nach Motiven aus dem Werk von Ivo Andric im Düsseldorfer Schauspielhaus

Premiere 19. September 2010, 20.00 Uhr, Studio Central

 

Als Kind war Mehmed Pascha aus einem kleinen bosnischen Dorf von den Türken entführt worden. Nach einer beeindruckenden Karriere erfüllt er sich schließlich als Großwesir des türkischen Sultans einen Traum:

die Brücke über die Drina nahe der Stadt Wischegrad, die den Ort seiner Herkunft mit den Schauplätzen seines Lebens verbinden soll. Unter vielen Mühen und Opfern von der Bevölkerung gebaut, wird diese Brücke 300 Jahre lang Zeuge der großen, blutigen Auseinandersetzungen zwischen Orient und Okzident.

 

Im Spannungsfeld von Mythos, Erzählung und dokumentarischem Material begibt sich der serbische Regisseur Nikita Milivojevic und seine Schauspieler auf eine theatralische Spurensuche nach den Konfliktlinien innerhalb des

Balkans, die sich bis in die Gegenwart fortschreiben.

 

Ivo Andric gilt als der bedeutendste Autor des ehemaligen Jugoslawiens und wurde für sein Werk, in dem er Motive und Schicksale aus der Geschichte seines Landes gestaltet, 1961 mit dem Literaturnobelpreis ausgezeichnet.

 

Inszenierung Nikita Milivojevic

Bühne und Kostüme Miodrag Tabacki

Choreografie Amalia Bennett

Musik Dimitris Kamaratos

Dramaturgie Christoph Lepschy/Irma Dohn

Recherche Lisa Schell

 

Mit Lisa Arnold, Matthias Fuhrmeister, Rainer Galke, Marian Kindermann, Thiemo Schwarz

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑