Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: DU MEIN TOD - Eine wahre Geschichte, nacherzählt von Thomas SchmauserUraufführung: DU MEIN TOD - Eine wahre Geschichte, nacherzählt von Thomas...Uraufführung: DU MEIN...

Uraufführung: DU MEIN TOD - Eine wahre Geschichte, nacherzählt von Thomas Schmauser

13. Mai 2012, 20.00 h im Werkraum. -----

Die überall wirkende Natur stellt jedem Wesen durch die Geburt eine bestimmte Form zur Verfügung. Man kann nur hoffen, dass die Hülle einigermaßen passt oder eben belastungs- bzw. wandlungsfähig genug ist, um das Eigenste hervorzubringen.

1 Muschi und Pimmel verirrten sich im Wald // 4 es war finster und saukalt // 2 Robert ist 53 Jahre alt und transsexuell // 3 erst kürzlich fand er einen Arzt, der bereit ist, // den Eierstockkrebs zu behandeln // 5 Lola Cola ist transsexuell und sie liebt Robert sehr // 6 Max ist transsexuell und ist Roberts bester Freund // 7 Cas ist lesbisch und die Geliebte von Max // 8 Der Krebstod bedroht Robert // 9 ihm bleibt nur das eigene Leben // 10 als Waffe // 11 seine Wahlfamilie eine Burg // 12 das Einfachste will erstürmt werden // 14 zur Rechten die Schmerzen // 13 zur Linken die Zeit // 16 // 15 es wölbt sich ein Kessel // 17 der Angst // 18 der Tod kocht // 20 Leben erhebt sich und bildet eine radikale Neuigkeit // 19 Wandel findet statt // 21 im Wald wohnt ein Tag // 22 Pimmel und Muschi fühlen sich zu Hause // 23 die Zukunft schimmert fremd // 24 unendlich // 25.

(Thomas Schmauser)

 

Ursula Werner

Peter Brombacher

Barbara Dussler

Morgane Ferru

 

Regie: Thomas Schmauser

Bühne: Thomas Schmauser

Kostüme: Estelle Cassani

Musik: Ivica Vukelic

Licht: Jürgen Kolb

Dramaturgie: Matthias Günther

Regieassistenz: Karl Wokalek

Inspizienz: Heiko Steinbrecher

Souffleuse/Souffleur: Viktor Herrlich, Johanna Krause

 

Di., 15.05.

20.00

Di., 22.05.

20.00

Fr., 08.06.

20.00

Fr., 29.06.

20.00

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑