Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: „Er verging wie der Rauch“ von Reiner Müller am Theater für Niedersachsen Uraufführung: „Er verging wie der Rauch“ von Reiner Müller am Theater für... Uraufführung: „Er...

Uraufführung: „Er verging wie der Rauch“ von Reiner Müller am Theater für Niedersachsen

Premiere Samstag, 14. Februar 2015, um 19.30 Uhr im Großen Haus Hildesheim. -----

Eine Zeile aus der „Ballade vom Weib und dem Soldaten“ von Bertolt Brecht hat Dramaturg Reiner Müller zum Titel seiner literarischen Collage gemacht. Mehr als zwei Jahre hat er diesen Theaterabend „Er verging wie der Rauch“ mit Gedichten, Liedern, Feldpostbriefen, Szenen und Bildern zum Ersten Weltkrieg vorbereitet.

„Er verging wie der Rauch“ ist eine Auftragsarbeit für das Theater für Niedersachsen (TfN). „Hurra, es ist Krieg!“, riefen die jungen Männer 1914: Mit Begeisterung und der Hoffnung auf lang ersehnte Veränderungen zogen auch viele Künstler in den Ersten Weltkrieg. „Ich fühle mich so vollkommen wohl, dass mir von den kommenden Strapazen nicht Angst ist“, schrieb Franz Marc zu Beginn des Krieges, der den 36-jährigen Maler nach zwei Jahren im Schützengraben aus dem Leben riss.

 

Der Traum vom schnellen Sieg wich allmählich der Realität. Künstler wie Erich-Maria Remarque, Karl Kraus, Kurt Tucholsky, Else Lasker-Schüler, George Grosz oder Otto Dix wurden zu leidenschaftlichen Kriegsgegnern und verarbeiteten ihre Erlebnisse in ihren Werken. 1916 gründeten Künstler in Zürich den Dadaismus und schufen mit Nonsens-Gedichten, Textmontagen und abstrakten Kreationen eine ganz neue Ausdrucksform des Protestes, der die Absurdität des Krieges plastisch vor Augen führte.

 

Auf der Bühne sind aus dem TfN-Schauspielensemble Joëlle Rose Benhamou, Simone Mende, Marek Egert, Moritz Nikolaus Koch und Dieter Wahlbuhl zu erleben.

 

Bühne und Kostüme hat Elisabeth Benning entworfen.

 

Karten für die Premiere am 14. Februar sind im ServiceCenter (Theaterstraße 6, 31141 Hildesheim), unter Telefon 0 51 21/16 93 16 93 und im Internet unter www.tfn-online.de erhältlich. „Er verging wie der Rauch“ ist in Hildesheim am 20. Februar und 8. Juni zu sehen – und bis zum Sommer auch in 15 Gastspielorten in Niedersachsen.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑