Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: Erich Kästner, Münchhausen, Volkstheater RostockUraufführung: Erich Kästner, Münchhausen, Volkstheater RostockUraufführung: Erich...

Uraufführung: Erich Kästner, Münchhausen, Volkstheater Rostock

Premiere 18.09. 2010, 19:30 Uhr, Großes Haus

Theaterstück nach der gleichnamigen UFA-Verfilmung

bearbeitet von Johanna Schall und Grit van Dyk

 

Es findet ein großes Fest im Hause der Familie Münchhausen statt.

Baron Münchhausen erzählt von den sagenhaften Unternehmungen seines Vorfahren. Als Reisender erlebte der fantastische Abenteuer, ritt auf einer Kanonenkugel, liebte die russische Zarin und litt als Gefangener eines Sultans, er rettete eine italienische Prinzessin, intrigierte in Venedig und flog schließlich auf den Mond...

 

»Man soll den Kopf nie verlieren bevor er ab ist.« Alles erlogen! Oder erträumt? Oder doch die reine Wahrheit? Der Autor Erich Kästner meinte dazu: »Der Mensch mit der stärkeren Einbildungskraft erzwingt sich ganz einfach eine reichere Welt.«

 

»Jeder weiß von ihm –

und keiner kennt ihn!

Keiner kann auf die Frage antworten:

Was war Münchhausen für ein Mensch?«

 

Inszenierung

Johanna Schall

Bühne

Horst Vogelsang

Kostüme

Jenny Schall

Dramaturgie

Jörg Hückler

 

Darsteller

Baron Münchhausen Alexander Flache

Baronin von Münchhausen / alte Frau auf dem Jahrmarkt / russische Hofdame / Seraildame / Gurkenälteste Undine Cornelius

Christian Kuchenreutter V., als Mohr / Christian Kuchenreutter I. Ulrich K. Müller

Sofie von Riedesel / Pferd (Stimme) / Louise La Tour, Opernsängerin / Gurkenfrau Lisa Flachmeyer

Freiherr von Hartenfeld / Prinz Anton Ulrich, Bruder des Herzogs von Braunschweig / Koch / ein Mondbewohner N.N.

Geburtstagsgast Offizier / ein Kurier aus Braunschweig / Braunschweiger Lakai / starker Mann / Fürst Potemkin / Yussuff Pascha / Gurkenmann Stephan Fiedler

Geburtstagsgast im Diplomatenrock / Braunschweiger Stadtsoldat / ein betrunkener Russe / alter Mann auf dem Jahrmarkt / Fürst von Ligne, österreichischer Botschafter am russischen Hof / Sklavin / französischer Ballonfahrer Peer Roggendorf

Geburtstagsgast / ein Jäger / Braunschweiger Stadtsoldat / Graf Joseph Balsamo Cagliostro / Läufer Tim Ehlert

Geburtstagsgast / ein kurländischer Wirt / Wahrsagerin / russische Hofdame / Selim, ein Eunuch Petra Gorr

alter Baron Münchhausen, Vater des Barons / Herzog Karl von Braunschweig / Kosakenführer Pugatschev / Fürst Grigorij Orlow / Sultan Abdul Hamid Björn-Ole Blunck

Geburtstagsgast im arabischen Kostüm / Rieke, die Frau von Christian Kuchenreutter I. / betrunkener Russe / Katja, ein Bauernmädchen / Katharina II. / Prinzessin Isabella d`Este / Frau des Mondbewohners Sonja Hilberger

Geburtstagsgast / Lakai der La Tour / Braunschweiger Lakai / Seiltänzerin / Zofe von Katharina II. / eine junge russische Lagerhure / Serailtänzerin Henriette Seier

Ernst August Kuchenreutter, Sohn von Christian Kuchenreutter I. / Kind auf dem Jahrmarkt / Kind im russischen Hof / Kind im Serail Anouk Hilberger

 

Nächste Vorstellungen

18.09. 2010, 19:30 Uhr, Großes Haus Ticketsweiter

23.09. 2010, 15:00 Uhr, Großes Haus Ticketsweiter

25.09. 2010, 19:30 Uhr, Großes Haus Ticketsweiter

30.09. 2010, 19:30 Uhr, Großes Haus Ticketsweiter

 

ZURÜCK

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 13 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑