Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: FLOWERPOWER – BLUMEN FÜR DEN FRIEDEN // Konrad Haas, Rainer Lewandowski, E.T.A.-Hoffmann-Theater BambergUraufführung: FLOWERPOWER – BLUMEN FÜR DEN FRIEDEN // Konrad Haas, Rainer...Uraufführung:...

Uraufführung: FLOWERPOWER – BLUMEN FÜR DEN FRIEDEN // Konrad Haas, Rainer Lewandowski, E.T.A.-Hoffmann-Theater Bamberg

25. Mai | 20:00 | Großes Haus. -----

Blumenmusical anlässlich der Landesgartenschau. Die Pflanzen proben den Aufstand gegen ihre Ausbeutung durch den Menschen – mit einer Protest-Show nach dem Vorbild und mit der Musik der Flower-Power-Bewegung!

Dafür muss intensiv geprobt werden, und das gestaltet sich oft dramatischer als das fertige Stück: Liebeleien, Eifersucht, Rollenneid, Tratsch und Intrigen, dazu Songs, Show, Musik und Tanz. Ein selbstironischer Blick hinter die Kulissen: die blühende Fantasie des Blühnenautors Narcissus „Osterglocke“ Poeticus und seine bitteren Leiden bei der Umsetzung der Revue durch den windigen Regisseur

Convulvulus „Ackerwinde“ Arvensis, die Stacheleien und Starallüren von dessen Ex-Geliebter und Hauptdarstellerin Viola „Duftveilchen“ Odorata, Triebe und Liebe im Blumenensemble, das freche junge Gemüse aus der Balletttruppe – und zu jeder Gelegenheit die passende Anekdote vom unnachahmlichen Inspizienten Papaver „Klatschmohn“ Rheas. Skurrile Kostüme, schräge Texte und bizarre Auswüchse – Prädikat: kultverdächtig.

 

Konrad Haas (Musik), Rainer Lewandowski (Text)

Musikalische Leitung: Konrad Haas

Inszenierung: Heidemarie Gohde |

Ausstattung: Uwe Oelkers

 

Mit: Olivia Sue Dornemann, Iris Hochberger, Aline Joers, Sybille Kreß a.G., Nadine Panjas, Eva-Maria Piringer a.G.; Ulrich Bosch a.G., Thomas Jutzler, Eckhart Neuberg, Felix Pielmeier, Volker J. Ringe, Stephan von Soden, Florian Walter

 

Musik von der Band Los Florantos (Konrad Haas, Michael Schmidt, Joachim Leyh, Norbert Schramm) und einem Chor und dem Orchester der Städtischen Musikschule Bamberg

 

Kooperation mit der Städtischen Musikschule Bamberg

 

Vorstellungen: 26., 30. + 31. Mai; 1. – 3., 6., 8. – 10., 12. + 13. Juni

Preview: 20. Mai | 17:00 | Gelände der Landesgartenschau

Auszüge: 28. Mai | 17:00 | Gelände der Landesgartenschau

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑