Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: "Fräulein Stark" nach der Novelle von Thomas Hürlimann im Theater St.GallenUraufführung: "Fräulein Stark" nach der Novelle von Thomas Hürlimann im ...Uraufführung: "Fräulein...

Uraufführung: "Fräulein Stark" nach der Novelle von Thomas Hürlimann im Theater St.Gallen

Premiere Freitag, 3. März 2017, 20 Uhr, Lokremise. -----

Ein Sommer in einer Klosterbibliothek in den 60ern: Der Stiftsbibliothekar hat seinen Neffen zu Besuch. Der Junge soll Filzpantoffeln an die Besucher austeilen, damit der Boden keinen Schaden nimmt. Bald jedoch merkt der Pubertierende, dass sich ihm in der Bibliothek neue Welten öffnen – die Welt der Bücher und die des anderen Geschlechts. -----

Fasziniert beginnt er zu lesen. Und er wagt das Unerhörte: scheue Blicke unter die Röcke der Besucherinnen zu werfen. Eine ganz eigene Vorschule der Erotik!

 

Das Theater St.Gallen bringt mit Fräulein Stark nach der Novelle von Thomas Hürlimann einen in St.Gallen bestens bekannten Stoff auf die Bühne der Lokremise. Die Uraufführung der Novelle wird als Hör-Drama in der Regie des Schweizer Theatermachers Georg Scharegg präsentiert, der in Berlin den Theaterdiscounter leitet.

 

Inszenierung Georg Scharegg

Ausstattung Markus Karner

Sounddesign Jonas Knecht

Dramaturgie Armin Breidenbach

 

Fräulein Stark Maja Stolle

Hörspiel-Regisseur | Stiftbibliothekar Katz HansJürg Müller

Bub | Erzähler Fabian Müller

Praktikantin Anna Blumer

Ein Tonmeister Matthias Albold

 

Weitere Vorstellungstermine: 8., 10., 11. März jeweils 20 Uhr, Sonntag, 19. März 17 Uhr

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ausbruch mit Jacke - Gelungener Saisonstart im Theater Pfütze in Nürnberg mit Christina Gegenbauers Dramatisierung „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“

Wenn es während der Vorstellung unwichtig wird, für welche Zielgruppe eine Theaterproduktion gemacht wurde, ist das immer ein gutes Zeichen. Mit „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“ nach dem…

Von: Stephan Knies

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑