Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
URAUFFÜHRUNG: GEDÄCHTNISAMBULANZ von Tom Peuckert, Theater Bielefeld URAUFFÜHRUNG: GEDÄCHTNISAMBULANZ von Tom Peuckert, Theater Bielefeld URAUFFÜHRUNG:...

URAUFFÜHRUNG: GEDÄCHTNISAMBULANZ von Tom Peuckert, Theater Bielefeld

PREMIERE 04.06.2011, 19:30 Uhr, TAMDREI. -----

 

5,8 Millionen Kilometer Nervenbahnen umfasst das Gehirn eines erwachsenen Menschen. Kein Wunder, dass auf dieser unvorstellbaren Strecke immer wieder einmal etwas liegen bleibt oder verschwindet.

 

Von der täglichen Suche nach Schlüsseln, dem Erinnern von Namen, die man einmal kannte, oder Fakten, die man einmal wusste, bis hin zu unheilbaren Krankheiten, die das Gedächtnis löschen – das Spektrum der Verluste im aktivsten Organ des menschlichen Körpers begleitet unseren Alltag. Das Gehirn bleibt trotz beträchtlicher Erfolge der Neurowissenschaften

in weiten Teilen unerforschtes Terrain, und jedem schlägt die Erinnerung täglich ihre Schnippchen.

 

Der Autor Tom Peuckert hat im Auftrag des Theater Bielefeld eine theatrale Expedition in die Gedächtnisforschung unternommen. Entstanden ist ein Stück über eine Notaufnahme für Erinnerungskranke, die von einer an der persönlichen wie an der deutschen Geschichte erkrankten Patientengruppe bevölkert wird. Fakt und Fiktion, klinischer Befund und literarisches Motiv sind hier nicht voneinander zu trennen: Da ist der Ewige Ossi, der 1989 in der Zeit stehen geblieben zu sein scheint; da sind Prousts Madeleines, die in Deutschland Engelsaugen heißen und sich als literarisches Erinnerungsvehikel erster Güte erwiesen haben; und da sind Robert und Maria, für die die gemeinsame Vergangenheit jeweils ganz anders aussieht. Wahre und falsche Erinnerungen werden zu Motiv und Variation in einer musikalischen Gedächtnisdiagnose.

 

Inszenierung Patrick Schimanski

Bühne Fabian Siepelmeyer

Kostüme Kamila Grochowski

Dramaturgie Katrin Michaels

 

Mit Oliver Baierl, Therese Berger, Omar El-Saeidi, Stefan Imholz, Patrick Schimanski, Thomas Wolff

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ausbruch mit Jacke - Gelungener Saisonstart im Theater Pfütze in Nürnberg mit Christina Gegenbauers Dramatisierung „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“

Wenn es während der Vorstellung unwichtig wird, für welche Zielgruppe eine Theaterproduktion gemacht wurde, ist das immer ein gutes Zeichen. Mit „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“ nach dem…

Von: Stephan Knies

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑