Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: "Heimatwelten", Ballettabend von Guido Markowitz, Theater PforzheimUraufführung: "Heimatwelten", Ballettabend von Guido Markowitz, Theater...Uraufführung:...

Uraufführung: "Heimatwelten", Ballettabend von Guido Markowitz, Theater Pforzheim

Premiere Donnerstag, 05.11.2015, 19:00, Schloss- und Stiftskirche St. Michael. -----

„Heimatwelten ist“ der erste Ballettabend von Guido Markowitz. Im Zentrum steht die Frage, was bedeutet Heimat? Für uns ist sie ein Ort, an dem man sich sicher und geborgen fühlt. Blickt man aber auch nur ein bisschen über den eigenen Tellerrand, sieht man, wie schnell der heimische Herd von internationalen Krisen erfasst und erschüttert werden kann.

 

Was bedeutet Heimat, und welcher tiefgreifenden Umwälzungen und Erschütterungen bedarf es, diese zu verlassen? Welche Folgen hat das auf das Zusammenleben, auf Familie und Freunde. Welche inneren Konflikte und äußeren Gefahren lauern anschließend auf dem Weg?

Welche lauern am Ziel?

 

Oft machen radikale soziale, religiöse oder politische Umwälzungen ein Daheimbleiben unmöglich. Der einzige Ausweg: Flucht. Welche Auswirkungen hat diese auf das Zusammenleben innerhalb der Familie und auf Freundschaften? Welche inneren Konflikte und äußeren Gefahren lauern auf dem Weg? Welche lauern anschließend am Ziel? Die Medien berichten täglich von Flüchtlingsschicksalen auf der ganzen Welt.

 

Dieser Ballettabend will den kleinen Geschichten am Rande der großen Fluchtwege und Flüchtlingsströme nachspüren. Zu sehen ist die Premiere am Donnerstag, 5. November um 19 Uhr sowie am Sonntag, 8. und So, 15. November, ebenfalls um 19 Uhr in der Schloßkirche.

 

Zudem engagiert sich das Theater Pforzheim mit dieser Produktion aktiv für Flüchtlinge in unserer Region: ein Teil der Einnahmen wird sozialen Zwecken zugeführt.

 

Sonntag, 08.11.2015:

Beginn: 19:00

Sonntag, 15.11.2015:

Beginn: 19:00

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑