HomeBeiträge
URAUFFÜHRUNG: "heiner 1 – 4 (engel fliegend, abgelauscht)" VON FRITZ KATER - Berliner EnsembleURAUFFÜHRUNG: "heiner 1 – 4 (engel fliegend, abgelauscht)" VON FRITZ KATER -...URAUFFÜHRUNG: "heiner 1...

URAUFFÜHRUNG: "heiner 1 – 4 (engel fliegend, abgelauscht)" VON FRITZ KATER - Berliner Ensemble

Premirere 26.1.2019, KLEINES HAUS

Wie ein Wettlauf mit der beschleunigten Zeit scheint das Leben des Dramatikers Heiner Muller in den Jahren seit dem Fall der Berliner Mauer bis zu seinem Tod 1995 – ein Selbstversuch im Epochenumbruch. In seinem Stück über den großen Schriftsteller spielt Fritz Kater in verschiedenen Texturen mit dem Theater selbst und fächert Gesagtes und Gelebtes von Muller weit auf.

 

Wie der Titel beschreibt, hat Kater abgelauscht, was im Echo der Geschichte nachhallt: Die Liebesgeschichte zwischen Heiner Müller und Brigitte Maria Mayer oder Interviewfetzen über Kunst und Gesellschaft aus den Nachwendejahren, genauso wie ein Stück im Stück und ein Monolog über das Leben, das Ende und den ganzen Rest.

REGIE Lars-Ole Walburg
BÜHNE Robert Schweer
KOSTÜME Nina Gundlach
MUSIK Tomek Kolczynski DRAMATURGIE Stephan Wetzel

MIT Bardo Böhlefeld, Felix Rech, Veit Schubert, Kathrin Wehlisch, Carina Zichner

WEITERE VORSTELLUNGEN AM 27.1. & 2./3.2. KLEINES HAUS

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 5 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Seelenlandschaften

Stockfinstere Nacht, das Meer mit hohen, sich türmenden Wellen, der Wind tost, Paare am Strand. Die „Sinfonia da Requiem“ op. 20 von Benjamin Britten setzt ein. Sie ist die musikalische Grundlage von…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Selbsterkundung

Zusammengekauert und regungslos verharren drei Frauen auf der Bühne. Drei Frauen mit runden Spiegeln, die das Gesicht verdecken, aber nichts widerspiegeln, nichts durchscheinen lassen. Sie erinnern an…

Von: Dagmar Kurtz

Geld regiert die Welt

Biblische Stoffe als Grundlage für eine Oper hatten es nicht nur um 1870 schwer, überhaupt aufgeführt zu werden, sondern scheinen auch heute das Publikum nicht allzu sehr zu reizen, wenn man die…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

 

Hintergrundbild der Seite
Top ↑