HomeBeiträge
Aachener Friedenspreis 2018 geht an Peng! Aachener Friedenspreis 2018 geht an Peng! Aachener Friedenspreis...

Aachener Friedenspreis 2018 geht an Peng!

Der diesjährige Aachener Friedenspreis geht an das Peng! Kollektiv aus Berlin und die Organisation Concern Universal Colombia mit jeweils 2000,- Euro. Das Peng! Kollektiv soll durch die Förderung in seiner Arbeit bestärkt werden und wird unter anderem für Aktionen ausgezeichnet, die in der zweijährigen Zusammenarbeit mit dem Schauspiel Dortmund entstanden sind und sich für den Frieden einsetzen.

 

Copyright: Birgit Hupfeld

So starteten Peng! und Schauspiel Dortmund eine vermeintlich aus der CDU-Basis initiierte Kampagne gegen Kleinwaffenexporte, verkündeten den Rückruf aller Heckler & Koch Waffen in den USA und  verliehen den Friedenspreis der Waffenindustrie an einen hochrangigen Rüstungsmanager. Gefördert wurde die zweijährige Zusammenarbeit durch die Kulturstiftung des Bundes.

Der Aachener Friedenspreis wird seit 1988 jedes Jahr an Initiativen oder Einzelpersonen verliehen, die sich für Frieden und Dialog zwischen Konfliktparteien einsetzen.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 5 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Seelenlandschaften

Stockfinstere Nacht, das Meer mit hohen, sich türmenden Wellen, der Wind tost, Paare am Strand. Die „Sinfonia da Requiem“ op. 20 von Benjamin Britten setzt ein. Sie ist die musikalische Grundlage von…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Selbsterkundung

Zusammengekauert und regungslos verharren drei Frauen auf der Bühne. Drei Frauen mit runden Spiegeln, die das Gesicht verdecken, aber nichts widerspiegeln, nichts durchscheinen lassen. Sie erinnern an…

Von: Dagmar Kurtz

Geld regiert die Welt

Biblische Stoffe als Grundlage für eine Oper hatten es nicht nur um 1870 schwer, überhaupt aufgeführt zu werden, sondern scheinen auch heute das Publikum nicht allzu sehr zu reizen, wenn man die…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

 

Hintergrundbild der Seite
Top ↑