Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: HERR ROSSI SUCHT DAS GLÜCK im Theater FreiburgUraufführung: HERR ROSSI SUCHT DAS GLÜCK im Theater FreiburgUraufführung: HERR ROSSI...

Uraufführung: HERR ROSSI SUCHT DAS GLÜCK im Theater Freiburg

Ein Bühnencomic von Ivan Panteleev,

Premiere Freitag, 12. Januar 2007, 20.30 Uhr, Kammerbühne.

Verfremdung, das Groteske, Projektion und Anspielung sind die Schlüsselwörter des Ivan Panteleev. Auch für die Uraufführung seines Bühnencomics „Herr Rossi sucht das Glück“ sind sie zentral. Hier treibt der Theaterregisseur das bereits in seiner Produktion „Drei Sterne suchen einen Koch“ am Deutschen Theater in Berlin angewandte „Spiel im Spiel“ auf die Spitze.

 

Der Klassiker „Herr Rossi sucht das Glück“ des italienischen Zeichentrick-Animators und Filmregisseurs Bruno Bozzeto bildet die Grundlage der Freiburger Produktion. Angelehnt an die italienische Zeichentrickfilmserie aus den 60er Jahren zeichnet der Bühnencomic von Ivan Panteleev eine Live-Suche nach dem verflixten Glück. Im Hintergrund läuft in einem eigens für die Produktion gedrehten s/w-Video Signor Rossis Flucht in die von einer arbeitslosen Fee versprochenen Welten des Glücks. Das Video nimmt Bezug auf Bozzetos Original, die vergebliche Suche auf der Bühne wird von vier Schauspielern synchronisiert. Mit Händen und Füßen und allen zur Verfügung stehenden Requisiten spielen sie für den suchenden Herrn Rossi den Chef oder schlüpfen in die Rolle seiner Geliebten. Die Brüche zwischen Bühnengeschehen und Hintergrundfilm inszenieren ein „Spiel mit der Projektion“. Bei der Diskussion um Themen wie z.B. Beziehungsfähigkeit oder Herrn Rossis Weg in die Recyclingwelt verschwimmen Realität und Video, vermischen sich Zukunft und Vergangenheit.

 

Ivan Panteleev kam vor sechs Jahren nach Deutschland. InSofia geboren und aufgewachsen studierte er Regie an der dortigen Bulgarischen Akademie für Theater und Film. 1996 erhielt er beim Theaterfestival in Avignon den Preis des französischen Kulturministeriums. Von 1998 bis 1999 war Ivan Panteleev Stipendiat der Stuttgarter Akademie Schloss Solitude und hat seither an verschiedenen Theatern im deutschsprachigen Raum inszeniert, u.a. am Staatstheater Stuttgart, Schauspielhaus Zürich und am Luzerner Theater. Zuletzt feierte eine erfolgreiche Premiere mit seiner Produktion „Drei Sterne suchen einen Koch“ am Deutschen Theater Berlin


Regie              Ivan Panteleev

Bühne und Kostüme  Julia Rösler

Dramaturgie        Katrin Hentschel

    

mit:               Ricardo Frenzel

                   Albert Friedl

Elisabeth Hoppe

                   Maria Kwiatkowsky

 

 Weitere Vorstellungen in der Kammerbühne:

Do 18./  Fr 19./  Mi  24./  Fr 26./  Mi 31. Januar 2007

Fr 2./  Fr 9./  Sa 10./  Fr 16. Februar 2007

 

Weitere Vorstellungen sind in Planung.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑