Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: "Im Augenblick das Chaos" - Eine Stückentwicklung von Jan Neumann im SCHAUSPIEL STUTTGART Uraufführung: "Im Augenblick das Chaos" - Eine Stückentwicklung von Jan...Uraufführung: "Im...

Uraufführung: "Im Augenblick das Chaos" - Eine Stückentwicklung von Jan Neumann im SCHAUSPIEL STUTTGART

Premiere: Freitag, 7. Dezember 2012, 20.00 Uhr, NORD. -----

 

Unmöglich, die wuselnde Fülle auf Hieronymus Boschs berühmtem Gemälde mit dem erst nachträglich zugeschriebenen Titel „Der Garten der Lüste“ zu erfassen. Dem ungeübten Auge von heute bietet es sich in seiner verschwenderischen und kaum hierarchisierten Vielfalt dar wie ein unerschöpfliches Reservoir an Geschichten und surrealen Träumen.

Der Autor und Regisseur Jan Neumann, der gewöhnlich aus einem Begriff die ersten Inspirationen zu seinen Stückentwicklungen zieht – wie aus dem Begriffspaar Glaube und Kontrolle im Fall von „Fundament“, aus Freiheit bei „Frey!“ –, setzte sich nun mit seinen Schauspielern vor dieses ungeheure Bild, und man begab sich gemeinsam auf die Reise. Wer ist hier Verführer, wer Verführter, wer Paar, wer Dritter, wer eingeschlossen, wer ausgeschlossen, und welche Geschichten entspinnen sich daraus?

 

Alternierend zu seinen aufwändigen Stückentwicklungen verfasst Jan Neumann auch Auftragswerke und inszeniert Stücke anderer Autoren, wie „Tod eines Handlungsreisenden“ von Arthur Miller im NORD in der Spielzeit 2010/11. 2011 wurde er für seine Texte mit dem ‚Förderpreis für Komische Literatur‘ ausgezeichnet. „Im Augenblick das Chaos“ ist Jan Neumanns dritte Stückentwicklung für das SCHAUSPIEL STUTTGART.

 

Regie: Jan Neumann,

Bühne und Kostüme: Dorothee Curio,

Musik: Thomas Osterhoff,

Dramaturgie: Kekke Schmidt

 

Mit: Lisa Bitter, Gabriele Hintermaier, Matthias Kelle, Sebastian Röhrle

 

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑