HomeBeiträge
URAUFFÜHRUNG im Landestheater Niederbayern: "Endstation Sehnsucht", Handlungsballett von Libor VaculíkURAUFFÜHRUNG im Landestheater Niederbayern: "Endstation Sehnsucht",...URAUFFÜHRUNG im...

URAUFFÜHRUNG im Landestheater Niederbayern: "Endstation Sehnsucht", Handlungsballett von Libor Vaculík

Premiere am 1. Dezember 2018 um 19.30 Uhr im Stadttheater Passau

Die aus einer einst wohlhabenden Familie stammende Südstaatenschönheit Blanche DuBois ist nach New Orleans gekommen, um ihre Schwester Stella zu besuchen, die mit dem Grobian Stanley Kowalski verheiratet ist. Blanche, deren Leben in Trümmern liegt, flüchtet sich mehr und mehr in eine Phantasiewelt. Sie verachtet die erbärmlichen Lebensumstände ihrer Schwester und ist zugleich angezogen und abgestoßen vom animalisch-primitiven Verhalten von deren Ehemann. Bald glaubt Blanche, ihr Glück in einer neuen Beziehung gefunden zu haben, doch als Stanley Nachforschungen über ihre Vergangenheit anstellt, droht das fragile Konstrukt aus Lügen und Illusionen in sich zusammenzustürzen. Stanley und Blanche rasen mit voller Wucht aufeinander zu, getrieben von einer verzweifelten Sehnsucht, die titelgebend für das Stück wurde.

 

Libor Vaculík, einer der bedeutendsten tschechischen Choreografen, nimmt sich des berühmten Dramas „Endstation Sehnsucht“ an, mit dem der Autor 1947 einen beispiellosen Erfolg feierte, welcher von der berühmten Verfilmung mit Marlon Brando und Vivien Leigh noch übertroffen wurde.

Seit mehr als zwölf Jahren arbeitet das Landestheater Niederbayern regelmäßig mit seinem Nachbarn aus Tschechien, dem Südböhmischen Theater Budweis, zusammen. Besonders die Ballettaufführungen aus Budweis erfreuen sich beim Niederbayerischen Publikum großer Beliebtheit. Dem Theater bietet es die Möglichkeit, dem Zweisparten-Haus mit dem Tanz zumindest vorübergehend eine dritte Sparte hinzuzufügen. Im Stadttheater Passau ist in der Spielzeit 2018/2019 die Ballett-Uraufführung „Endstation Sehnsucht“ nach dem gleichnamigen Drama von Tennessee Williams und zur Musik von Avro Pärt zu sehen.

Musik von Arvo Pärt
Nach dem Schauspiel von Tennessee Williams

In Zusammenarbeit mit dem Südböhmischen Theater Budweis

Choreografie Libor Vaculík  
Musikalische Direktion Petr Malásek
Bühne Radek Honc
Kostüme Roman Šolc

Mit
Blanche Petronela Bogdan / Rosa Maria Pace |
Stella Tereza Szentpéteryová | Stanley Magnum Phillipy |
In weiteren Rollen Ballett-Ensemble des Südböhmischen Theaters Budweis

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Seelenlandschaften

Stockfinstere Nacht, das Meer mit hohen, sich türmenden Wellen, der Wind tost, Paare am Strand. Die „Sinfonia da Requiem“ op. 20 von Benjamin Britten setzt ein. Sie ist die musikalische Grundlage von…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Selbsterkundung

Zusammengekauert und regungslos verharren drei Frauen auf der Bühne. Drei Frauen mit runden Spiegeln, die das Gesicht verdecken, aber nichts widerspiegeln, nichts durchscheinen lassen. Sie erinnern an…

Von: Dagmar Kurtz

Geld regiert die Welt

Biblische Stoffe als Grundlage für eine Oper hatten es nicht nur um 1870 schwer, überhaupt aufgeführt zu werden, sondern scheinen auch heute das Publikum nicht allzu sehr zu reizen, wenn man die…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

 

Hintergrundbild der Seite
Top ↑