HomeBeiträge
Machtspiele - Weills/Brechts 'Ja-Sager', Kagels 'Der Tribun' und Kreneks 'Der Diktator' im Staatstheater BraunschweigMachtspiele - Weills/Brechts 'Ja-Sager', Kagels 'Der Tribun' und Kreneks 'Der...Machtspiele -...

Machtspiele - Weills/Brechts 'Ja-Sager', Kagels 'Der Tribun' und Kreneks 'Der Diktator' im Staatstheater Braunschweig

Premiere 28. Oktober 2018, 19:30 Uhr, Kleines Haus

In diesem Dreierabend mit Werken von Weill, Kagel und Krenek werden unterschiedliche Strukturen und Facetten von Macht in den Fokus gerückt: eine Gemeinschaft, die alte Bräuche über die Moral stellt, ein Staatsoberhaupt, das mithilfe von Rhetorik und Musik die Manipulation der Bevölkerung probt, und schließlich ein Diktator, dessen Charisma selbst eine von Rache getriebene Attentäterin besiegt. Worauf fußt unsere Gesellschaft? Welche Verantwortung und welche Macht hat das Individuum? Wer kann über Leben und Tod entscheiden und mit welcher Legitimation?

 

Der Ja-Sager -Schuloper in zwei Akten von Kurt Weill, Libretto von Bertolt Brecht
Der Tribun -Musiktheater für einen politischen Redner, Marschklange und Lautsprecher von Mauricio Kagel
Der Diktator -Tragische Oper in einem Akt von Ernst Krenek.

Musiktheater Jugend & Erwachsene
Dreierabend in deutscher Sprache

Musikalische Leitung: Alexis Agrafiotis
Regie: Christoph Diem
Bühne, Kostüme, Video: Florian Barth
Projektchor: Mike Garling
Dramaturgie: Sarah Grahneis, Holger Schröder

Lehrer: Maximilian Krummen
Mutter: Anat Edri
Kind: Carl Brönstrup, Moritz Gildner
Studenten: Matthias Stier, Jisang Ryu, Michael Pflumm
Der Tribun: Saskia Petzold
Der Diktator: Maximilian Krummen
Charlotte, seine Frau: Jelena Banković
Offizier: Michael Pflumm
Maria, seine Frau: Anat Edri

sowie: Staatsorchester Braunschweig

Dienstag, 30.10.2018
19:30 Uhr, Kleines Haus
Einführung 19:00 Uhr

Mittwoch, 31.10.2018
19:30 Uhr, Kleines Haus
Einführung 19:00 Uhr

Sonntag, 11.11.2018
19:30 Uhr, Kleines Haus
Einführung 19:00 Uhr

Sonntag, 02.12.2018
19:30 Uhr, Kleines Haus

Mittwoch, 19.12.2018
19:30 Uhr, Kleines Haus

Bild: Bertolt Brecht und Kurt Weill

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Geld regiert die Welt

Biblische Stoffe als Grundlage für eine Oper hatten es nicht nur um 1870 schwer, überhaupt aufgeführt zu werden, sondern scheinen auch heute das Publikum nicht allzu sehr zu reizen, wenn man die…

Von: Dagmar Kurtz

Amerikanische Avantgarde

Mit gleich vier Stücken amerikanischer Choreographen der Moderne, die die amerikanische, aber auch die internationale Tanzszene erheblich beeinflussten, wartet der b40-Ballettabend an der Deutschen…

Von: Dagmar Kurtz

Kein Ort. Nirgends.

Ein goldener Läufer, golden wie eine Rettungsdecke, nimmt die Mitte der Bühne ein. Im Hintergrund liegt ein Mensch in eine graue Wolldecke gehüllt. So beginnt Raimund Hoghes Stück "Lettere amoroso".…

Von: Dagmar Kurtz

Ende einer Spaßgesellschaft

Eine reiche, leicht exzentrische Gesellschaft trifft sich in Hollywood zur Poolparty auf einem luxuriösem Anwesen. Sie hat sich in Schale geworfen, trägt nette 50er Jahre Sommerkleidung. Nur Hermann…

Von: Dagmar Kurtz

Clubnacht

Die Bühne schwarz, der Bühnenboden mit dunkler Erde und Plastikbechern bedeckt. Eine Frau kommt aus dem Dunklen und bewegt sich ganz langsam wie in Zeitlupe vorwärts. Nach und nach kommen weitere…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

 

Hintergrundbild der Seite
Top ↑