Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: JENSEITS DER BLAUEN GRENZE von Dorit Linke, Volkstheater Rostock Uraufführung: JENSEITS DER BLAUEN GRENZE von Dorit Linke, Volkstheater...Uraufführung: JENSEITS...

Uraufführung: JENSEITS DER BLAUEN GRENZE von Dorit Linke, Volkstheater Rostock

PREMIERE Samstag, 07. April 2018, 18:00 Uhr, Ateliertheater

Fünfzig Kilometer: So viel trennt Rostock von Fehmarn und damit Hanna und Andreas von der Welt. Eigentlich wollen sie nur das Leben ganz normaler Jugendlicher führen, aber das DDR-System engt die zwei zunehmend ein. Andreas soll im Jugendwerkhof sozialistisch umerzogen werden, Hannas Studium scheint ausgeschlossen, ihre Sportkarriere beendet und eine selbstbestimmte Zukunft unerreichbar – sei denn durch die Überquerung der Ostsee... vom Kühlungsborner Strand zur BRD-Küste.

 

Copyright: Plakatmotiv Claudia Charlotte Burchard

In Neoprenanzügen, hoffen die beiden, ist das zu schaffen. Und dann ist es soweit: Verbunden mit einer Nylonschnur schwimmen sie los, umgeben von Kälte und Dunkelheit, und kämpfen fortan mit Erschöpfung, Muskelkrämpfen, Sturmböen und ihren Erinnerungen...In Regie von Angelika Zacek gibt die Theaterfassung des für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2015 nominierten

Romans der Rostocker Autorin Dorit Linke dramatische Einblicke in die jüngere deutsche Vergangenheit und erzählt auf eindringliche Weise vom reglementierten Alltag in der DDR, von Fluchtgründen, Flüchtlingsschicksalen und von der Sehnsucht nach Freiheit.

Angelika Zacek, die am Volkstheater bereits DEMUT VOR DEINEN TATEN BABY inszenierte, bringt den Roman der Rostocker Autorin Dorit Linke auf die Bühn

Inszenierung: Angelika Zacek  
Ausstattung: Heike Mondschein  
Dramaturgie: Anna Langhoff

Mit: Sophia Platz und Alban Mondschein

Ab 15 Jahren

TERMINE
Sonntag, 08. April 2018, 16:00 Uhr, Ateliertheater  
Montag, 09. April 2018, 11:00 Uhr, Ateliertheater  

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑