Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung »Konjetzky_Barros«, Choreografien von Anna Konjetzky und Liliana Barros, Saarländisches Staatstheater SaarbrückenUraufführung »Konjetzky_Barros«, Choreografien von Anna Konjetzky und Liliana...Uraufführung...

Uraufführung »Konjetzky_Barros«, Choreografien von Anna Konjetzky und Liliana Barros, Saarländisches Staatstheater Saarbrücken

Premiere am Samstag, 18. Februar 2017, 19.30 Uhr in der Alten Feuerwache. -----

das Ballett des Saarländischen Staatstheaters präsentiert gleich zwei Uaufführungen: Die Münchnerin Anna Konjetzky, die sich in den vergangenen Jahren in der freien Szene einen Namen gemacht hat und als eine der herausragenden Nachwuchshoffnungen Deutschlands gilt, kreiert mit »ground« ihre erste Arbeit für ein Ensemble an einem festen Haus.

 

Sie wird mit »temporary sculptures« arbeiten, mit erstarrenden Formationen, die aus verschiedenen Menschenkonstellationen entstehen. Die Ausstattung übernimmt Linda Sollacher, Sergej Maingardt zeichnet für die Musik verantwortlich.

 

Liliana Barros, seit vielen Jahren markante Tänzerpersönlichkeit und Publikumsliebling in Saarbrücken, bestreitet den zweiten Teil des Abends. Sie wird, nach diversen Beiträgen im Rahmen der von Mitgliedern des Ensembles gestalteten »SubsTanz«-Abende, mit »My name is Legion« ihr erstes größeres Stück choreografieren und lässt sich dafür von den Werken des Künstlers Daniel Richter und den darin gezeigten Körperknäueln inspirieren. Sie kreiert zudem die Kostüme, Kathrin Gerheuser gestaltet das Bühnenbild, und die Musik stammt von Martin Mitterstieler, dem Bruder des Schauspielers Georg Mitterstieler.

 

Choreografien von Anna Konjetzky und Liliana Barros

 

ground

Choreografie: Anna Konjetzky

Ausstattung: Linda Sollacher

Musik: Sergej Maingardt

 

My name is Legion

Choreografie und Kostüme: Liliana Barros

Bühnenbild: Katrin Gerheuser

Musik: Martin Mitterstieler

 

Mit dem Ballett des Saarländischen Staatstheaters

 

Weitere Termine: 21./26. Februar /// 10. März /// 1./5./7. April 2017

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ausbruch mit Jacke - Gelungener Saisonstart im Theater Pfütze in Nürnberg mit Christina Gegenbauers Dramatisierung „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“

Wenn es während der Vorstellung unwichtig wird, für welche Zielgruppe eine Theaterproduktion gemacht wurde, ist das immer ein gutes Zeichen. Mit „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“ nach dem…

Von: Stephan Knies

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑