Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: KÜNSTLER von Tankred Dorst in BremenUraufführung: KÜNSTLER von Tankred Dorst in BremenUraufführung: KÜNSTLER...

Uraufführung: KÜNSTLER von Tankred Dorst in Bremen

am Freitag, 1. Februar, um 20 Uhr im Neuen Schauspielhaus

 

Die Lebensgeschichte des bremischen Malers und Grafikers Heinrich Vogeler ist so spannend wie ein Abenteuerroman. Das Stück „Künstler“ von Tankred Dorst vermisst dieses Leben völlig neu. Es lässt den Maler wichtige Weggefährten der frühen Jahre in Worpswede treffen und führt ihn schließlich in die Sowjetunion zu einem ergreifenden Ende in der kasachischen Steppe.

 

 

Der deutsche Dramatiker Tankred Dorst ist einer der am häufigsten gespielten Gegenwartsautoren auf deutschen Bühnen. Mit dem Auftragswerk „Künstler“ hat er die aufregende Lebensgeschichte Heinrich Vogelers zu einem packenden Theaterstück verarbeitet, das den Lebensweg des Künstlers und seiner Weggefährten in 22 Episoden nachzeichnet. Der Büchner-Preisträger gestaltet Heinrich Vogeler als zentrale Figur zu einem Prototyp einer Generation am Scheideweg zwischen bürgerlichem Karrierestreben und idealistischem Aufbegehren.

 

Inszeniert wird die Uraufführung von Christian Pade, der sein Debüt als Hausregisseur am Theater Bremen mit der Inszenierung von Friedrich Schillers „Wilhelm Tell“ in dieser Spielzeit hatte. Bühnenbild und Kostüme kreiert Alexander Lindl und die Musik erarbeiten Christian Steckroth und Andreas Guth.

 

Es spielen: Johanna Geißler, Irene Kleinschmidt, Varia Linnéa Sjöström, Sabine Urban; Tobias Beyer, Sebastian Dominik, Johannes Flachmeyer, Daniel Fries, Maximilian Grill, Thomas Kienast, Siegfried W. Maschek und Seastian Schneider.

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑