Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: "Lemon Tree" nach dem gleichnamigen Film von Eran Riklis im Düsseldorfer SchauspielhausUraufführung: "Lemon Tree" nach dem gleichnamigen Film von Eran Riklis im...Uraufführung: "Lemon...

Uraufführung: "Lemon Tree" nach dem gleichnamigen Film von Eran Riklis im Düsseldorfer Schauspielhaus

Premiere 25. März 2011, 19.30 Uhr, Kleines Haus. ---

 

Der Zitronenhain der palästinensischen Witwe Salma Zidane rückt ins Zentrum der politischen Aufmerksamkeit, denn ihr neuer Nachbar wird ausgerechnet der israelische Verteidigungsminister.

 

Der Hain wird zum Sicherheitsrisiko erklärt: Um den Minister vor potenziellen

Anschlägen zu schützen, sollen sämtliche Bäume abgeholzt werden. Doch Salma nimmt den Kampf auf. Sie engagiert den jungen Anwalt Ziad und zieht bis vor den Obersten Gerichtshof Israels. Der Fall verändert das Leben aller Beteiligten: Die Ehefrau des Ministers solidarisiert sich

mit Salma, das unnachgiebige Verhalten der israelischen Armee stößt auf internationale Kritik und Salmas Entschlossenheit wird von ihrer muslimisch geprägten Umgebung nicht nur wohlwollend aufgenommen. Am Ende wird es auf beiden Seiten Verlierer geben.

 

Der auf einem wahren Vorfall basierende Film „Lemon Tree“ von Eran Riklis wurde 2009 mit dem Publikumspreis der Berlinale ausgezeichnet. Er erzählt vor dem Hintergrund des israelischpalästinensischen Konfliktes von den Auswirkungen politischer Entscheidungen auf ein persönliches Schicksal.

 

Dedi Baron ist eine der wichtigsten Regisseurinnen Israels und arbeitet unter anderem am Nationaltheater Habimah in Tel Aviv.

 

Theaterfassung von Noa Kenan-Lazar und Anat Rosman

Deutsch von Ruth Melcer

 

Inszenierung Dedi Baron

Bühne und Kostüme Stefan Mayer

Musik Omer Klein

Dramaturgie Carolin Losch

 

Mit Guntram Brattia, Matthias Fuhrmeister, Esther Hausmann, Claudia Hübbecker, Marian Kindermann, Winfried Küppers, Christiane Roßbach, Milian Zerzawy

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑