Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: "Mikropolis" - Die abenteuerliche Insektenoper von Christian Jost, Komische Oper BerlinUraufführung: "Mikropolis" - Die abenteuerliche Insektenoper von Christian...Uraufführung:...

Uraufführung: "Mikropolis" - Die abenteuerliche Insektenoper von Christian Jost, Komische Oper Berlin

Premiere, Komische Oper 'Jung, 30.10.2011, 16:00 Uhr. -----

So ein Leben in der Großstadt ist herrlich, vor allem für Ameisen und Tausendfüßler. Das Futter liegt auf der Straße, immer ist was los, und der schönste Sport für coole Jungs wie Stubenfliege Kostas und Erdal, die Bremse, ist Rückspiegelsurfen.

Ameise Annabelle, Kreuzspinne Natalie, Marienkäfer Kurt, der eigentlich Kung heißt und aus China stammt, und ihre Freunde könnten es so schön haben in ihrer Insektenkolonie, wenn nicht plötzlich Gesine, die Grille vom Lande, auftauchte. Als sie wehmütig von ihrer duftenden Sommer-wiese erzählt, bekommen Annabelle und Natalie Sehnsucht nach dem grünen Idyll. Die ganze Stimmung ist hin, so dass die Jungs Gesine kurzerhand in den Laubsauger schubsen, was Annabelle und Natalie wiederum empört.

 

Nun müssen sich die so unterschiedlichen Freunde bewähren, denn nur gemeinsam können sie Gesine retten und vielleicht auch das Wiesen-Paradies finden. Christian Josts vielfarbige und humorvolle Musik groovt im Rhythmus der Großstadt, durch den lyrische Momente schimmern und der »Eintagsfliegen-Blues« weht.

 

Auftragswerk der Komischen Oper Berlin

 

Libretto von Michael Frowin

 

Musikalische Leitung ... Christian Jost

Inszenierung ... Nadja Loschky

Bühnenbild und Kostüme ... Esther Bialas

Choreographie ... Zenta Haerter

Dramaturgie ... Bettina Auer

Licht ... Franck Evin

 

Grille Gesine ... Erika Roos

Ameise Annabelle ... Anastasia Melnik

Kreuzspinne Natalie ... Annelie Sophie Müller

Stubenfliege Kostas ... Matthias Siddhartha Otto

Marienkäfer Kung (Kurt) ... Peter Renz

Bremse Erdal ... Horst Lamnek

Tausendfüßler Olli ... Marko Spehar

Glühwürmchen Finn ... Anna Borchers

Gottesanbeterin ... Caren van Oijen

 

Weitere Vorstellungen

02., 14. Nov.

04., 13., 16., 19., 26. Dez.

17., 18. Feb.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑