Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: "Minibar" mit Musik von Sven Daigger und Manuel Durao - Hamburgische StaatsoperUraufführung: "Minibar" mit Musik von Sven Daigger und Manuel Durao -...Uraufführung: "Minibar" ...

Uraufführung: "Minibar" mit Musik von Sven Daigger und Manuel Durao - Hamburgische Staatsoper

Premiere am 19. Februar 2016, um 20.00 Uhr in der opera stabile. -----

Eine Bar, viel los, viele Menschen: einsame, verzweifelte, genialische, labile, liebesbedürftige. Wer kann mit wem, wer geht mit wem? Ertrinkt man im Frust oder bricht er sich Bahn? Und was entscheidet darüber?

Ein Lehrer schimpft auf seine Schüler und auf die Welt, ER und SIE suchen sich, die Allein-erziehende hat sich einen Abend frei-geschaufelt. Die Alte hat hier früher Klavier gespielt, der Barmann hört und hört nicht zu, einer verkauft Hörgeräte und hat eine messianische Idee. Wenn man angemacht wird, geht die Firewall nicht. Und wenn man sich nicht versteht, ist der Router down. Wer ist über wen im Bilde? Ist diejenige, mit der ich chatte, die, die neben mir sitzt? Kommt die Revolution heute Nacht?

 

9 junge Musiktheaterschaffende aus den Bereichen Regie, Komposition, Bühnen- und Kostümbild, Dramaturgie, Dirigieren und Kulturmanagement kommen zusammen, um gemeinsam eine Oper zu entwickeln und zu erzählen.

 

Die „Akademie Musiktheater heute“ hat sich als feste Größe im Bereich der Musiktheater-Förderung etabliert und schließt eine Lücke in der Nachwuchsförderung im Opernbereich. Im Rahmen der besonderen Kooperation mit der „Akademie Musiktheater heute“ der Deutsche Bank Stiftung finden jährlich die Abschlussproduktionen der Stipendiaten in der opera stabile statt und bereichern den Spielplan der Staatsoper Hamburg.

 

Musik von Sven Daigger und Manuel Durao

Libretto von Änne-Marthe Kühn auf der Basis einer gemeinsamen Grundidee

Musikalische Leitung: Nikolai Petersen, Gabriel Venzago

Inszenierung: Hersilie Ewald, Natalie Schramm

Bühnenbild und Kostüme: Antonella Mazza, Matthias Winkler

Dramaturgie: Änne-Marthe Kühn, Johannes Blum

Produktionsleitung: Manuel Bust, Steven Walter

 

Mit: Lini Gong, KS Gabriele Rossmanith, Maja Swiderska, Zak Kariiti, Benjamin Popson,

Daniel Todd, Stanislav Sergeev, Zafraan Ensemble

 

Weitere Vorstellungen 20., 23. und 27. Februar, 20.00 Uhr

Kooperationspartner der opera stabile sind: Körber-Stiftung, Deutsche Bank Stiftung,

Hapag-Lloyd Stiftung und Stiftung zur Förderung der Hamburgischen Staatsoper

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑